ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:03 Uhr

1200 Kilometer im Westschlitten durch den Osten der Republik

Klettwitz. . Mehr als 150 Fahrer sind Mittwochabend auf dem Lausitzring zur Creme-21-Youngtimer-Rallye gestartet. ald

Bevor der Tross sich zur ersten Etappe nach Radebeul aufmachte, drehten die Fahrer auf der Lausitzer Rennstrecke mit quietschenden Reifen noch einige Runden. Die Tour führt die Fahrer mit ihren "Westwagen" 1200 Kilometer durch den Osten. Stationen sind unter anderem die Sächsische Schweiz, Görlitz, das Schleizer Dreieck und Suhl. Am Point Alpha zwischen Geisa (Thüringen) und Rasdorf (Hessen), dort wo US-T ruppen die innerdeutsche Grenze beobachteten, geht es dann Richtung Opel-Werk Rüsselsheim. Enden wird die Rallye in Gießen.

Der Startpunkt Lausitzring wurde bewusst gewählt. An der Rennstrecke betreibt Mitveranstalter Dekra ein Technologiezentrum. Der Name Creme 21 geht auf die Hautcreme aus den 70er-Jahren zurück. Der Name steht laut Veranstalter für ein Lebensgefühl. Die 70er- und 80er-Jahre waren die Zeit der Batik-T-Shirts, Schlaghosen, Flokatis, Discokugeln - und der ganz besonderen Autos. Vom giftgrünen Porsche 911 Targa über den Mercedes 8 bis hin zum Citroën CX.

Genau dieses Lebensgefühl wollen die Fahrer mit der Creme-21-Rallye nun wieder auf die Straße bringen.

www.creme21-rallye.de