ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:13 Uhr

Vertragsabschluss verzögert sich
10 000 Euro für Sedlitzer Bahnhof

Sedlitz. Für das Bahnhofsgebäude in Sedlitz hat die Stadt Senftenberg einen Kaufpreis von 10 000 Euro angeboten.

„Die Deutsche Bahn ist bereit, zu diesem Preis zu verkaufen, jedoch zieht sich der Vertragsabschluss schon länger hin“, teilt Stadtsprecher Andreas Groebe mit. Es seien Anpassungen im Vertragstext notwendig, die die Bahn bisher nicht vorgenommen habe. Die Stadt Senftenberg will das Bahnhofsgebäude optisch aufwerten. Schließlich ist es der einzige Bahnhof im Lausitzer Seenland mit direktem Zugang zum See. Bei all den touristischen Plänen für das Lausitzer Seenland müsse das Gebäude genutzt werden. Wie genau das aussehen soll, ist indes noch nicht klar. Ein konkretes Konzept für das kleine Haus fehlt noch. Andreas Groebe betont, dass der Ankauf nicht die Durchgänge oder den Tunnel einschließt. Die Stadt rechnet mit einer Sanierung des Gebäudes in drei bis vier Jahren, wenn die Pläne für die Region realisiert worden sind und Sedlitz durch seinen Standort mehr Touristen anzieht.

(jag)