ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

10 000 Euro für Fahrstuhl-Witz

Großkmehlen.. Viola Nowak aus Großkmehlen hat den Hauptgewinn eines Radiosenders aus Brandenburg abgeräumt.

Die 37-Jährige hat am Freitag kurz nach acht Uhr in der Morgenshow von ihrem 10 000-Euro-Gewinn erfahren und war platt: „Mann, ist das toll!“
Die ganze Nacht konnte die Sekretärin nicht schlafen, so aufgeregt war sie. Sie wollte kaum glauben, dass sich ihr Gag bei der Abstimmung im Internet extrem knapp durchgesetzt hat. Jens Herrmann, Wetterfee Marlitt und Tacho Tim von den BB Radio-Morgenmachern waren die Ersten, die ihr am Telefon gratulierten. Das Geld will Viola nun teilen. Denn den Witz haben ihr Freunde erzählt und sie überredet, ihn einzusenden. „Meinen Freunden steht die Hälfte zu“ , zeigt sich die Witze -Erzählerin großzügig. Der Rest wird ins eigene Häuschen gesteckt und ein Urlaub für die vierköpfige Familie soll auch noch drin sein.
Und das ist der Witz, der der Großkmehlenerin 10 000 Euro bescherte:
Eine Familie aus einem abgelegenen Bergdorf ist zum ersten Mal in einem Kaufhaus. Während die Mutter sich die Dessous anschaut, stehen Vater und Sohn voller Staunen vor einer geteilten Metalltür, die sich wie von Geisterhand öffnet, einen kleinen Raum freigibt und wieder schließt. Es ist natürlich ein Aufzug. Fragt der Sohn: „Vater, was ist das?“ Der Vater: „Mein Sohn, so was habe ich im Leben noch nicht gesehen!“ Da humpelt eine kleine, alte Dame mit einem schrumpeligen Gesicht und einem Buckel in den Aufzug. Die Tür schließt sich, Vater und Sohn beobachten die Lampen über der Tür, wie sie nacheinander aufleuchten: 12 - 13 - 14 - 15 - 14 - 13 - 12. Da geht die Tür auf und eine phantastisch aussehende Blondine verlässt den Lift. Der Vater zu seinem Sohn: „Schnell! Hol deine Mutter . . .“ (red/ab)