| 16:10 Uhr

Zeichnung
Schloss und Kirche wieder entstanden

Unweit des Elternhauses in der Groß Lübbenauer Schulstraße standen..einst das Schloss und die Kirche des Ortes -beides verschwand vor..Jahrzehnten im Rahmen des vorrückenden Tagebaus Seese Ost. An den..Wänden der ehemaligen Scheune der Kullicks erstanden diese optisch..wieder und erinnern die Groß Lübbenauer an das, was mal dorfprägend..war. Die 18-jährige Linda Kullick hat nach alten Vorlagen beide..Gebäude detailgetreu  auf die Mauern gemalt. Für die restlichen..Freifläche hat sie auch schon Ideen: "Die alte Dorfkneipe möchte ich..noch malen, mal sehen ob sich ein geeignetes Foto finden lässt!", so..die Fachabiturientin...
Unweit des Elternhauses in der Groß Lübbenauer Schulstraße standen..einst das Schloss und die Kirche des Ortes -beides verschwand vor..Jahrzehnten im Rahmen des vorrückenden Tagebaus Seese Ost. An den..Wänden der ehemaligen Scheune der Kullicks erstanden diese optisch..wieder und erinnern die Groß Lübbenauer an das, was mal dorfprägend..war. Die 18-jährige Linda Kullick hat nach alten Vorlagen beide..Gebäude detailgetreu auf die Mauern gemalt. Für die restlichen..Freifläche hat sie auch schon Ideen: "Die alte Dorfkneipe möchte ich..noch malen, mal sehen ob sich ein geeignetes Foto finden lässt!", so..die Fachabiturientin... FOTO: Peter Becker
Groß Lübbenau.

Unweit des Elternhauses von Linda Kullick in der Groß Lübbenauer Schulstraße standen einst das Schloss und die Kirche des Ortes – beides verschwand vor Jahrzehnten wegen des vorrückenden Tagebaus Seese Ost. An den Wänden der ehemaligen Scheune der Kullicks entstanden diese optisch wieder und erinnern die Groß Lübbenauer an das, was einmal dorfprägend war. Die 18-jährige Linda Kullick hat nach alten Vorlagen beide Gebäude detailgetreu auf die Mauern gemalt. Weitere Ideen sind da: „Die alte Dorfkneipe möchte ich noch malen, mal sehen ob sich ein geeignetes Foto finden lässt!“, so die Fachabiturientin. ⇥Foto: P. Becker