"Wir wollen zeigen, dass die Spreewälder Küche auch außerhalb der Hauptsaison schmeckt und vielseitig ist", sagt Daniel Schmidgunst von der Spreewald-Touristinformation Lübbenau.
Die Küchenchefs in den Gasthäusern wissen aus heimischem Fisch wie auch aus exotischen Zutaten Menüs zu zaubern - dazu laden sie Feinschmecker aus ganz Brandenburg, Berlin und den anderen Bundesländern ein. Hecht in Spreewald-Sauce, Fischsuppen in vielen Geschmacksrichtungen, an Ort und Stelle gefangener und frisch geräucherter Fisch gehören zu den Köstlichkeiten, die Lübbenauer Gastronomen und ihre Kollegen in Leipe und Lehde gerade in der kühleren Jahreszeit anbieten werden. Wer wissen möchte, woher die Fische kommen, die letztlich im Topf oder in der Pfanne landen, der kann sich das Abfischen am Großen Hafen in Lübbenau am 3. und 4. November anschauen. Ein großer Teil der Ausbeute ist von den Gastronomen bestellt.
"Gemeinsam mit weiteren Veranstaltern haben wir ansprechende Gäste-Angebots-Pakete geschnürt, um auch außerhalb der lukullischen Freuden Spaß anzubieten", erklärt Daniel Schmidgunst. Neu im Programm ist der "Fischnetz-Knoten-Kurs" am 24. und 25. November beim Leiper Fischer Günter Buchan. (-ds/ho)