ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Wurde denn auch an diese Person gedacht?

Lübbenau.. Medaillengewinner : Mark Huster.Museumsrat Gerhard Krüger.

Berühmt sollen sie sein, die Persöhnlichkeiten, die in dem von der Stadt Lübbenau neu aufgearbeiteten Buch „Geschichte der Stadt Lübbenau/Spreewald“ in einem eigenen Kapitel zusammen gefasst werden sollen. Aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Kultur und Politik soll überregional bekannten oder engagierten Lübbenauern ein Beitrag gewidmet werden. Gewürdigte sollten entweder auf internationaler oder nationaler Ebene Ruhm erworben und Anerkennung erfahren haben, oder Verdienste durch ihren überdurchschnittlichen Einsatz im Lübbenauer Umfeld erworben haben, gibt Peter Lippold, Sachgebietsleiter im Kulturamt der Stadt, zu bedenken. Darüber hinaus gelte als Kriterium für die Auswahl der Persönlichkeiten, dass diese in Lübbenau geboren oder zumindest einige Jahre dort gelebt haben. Personen wie beispielsweise Olympia-Medaillengewinner im Gewichtheben, Mark Huster, der liebevoll „Museumskrüger“ genannte Gerhard Krüger oder Friedrich Hollmeyer vom Spielmannszug TSG Lübbenau seien einige Favoriten, sagt der Amtsleiter. Doch da man niemanden vergessen wolle, bitte man um Hinweise der Lübbenauer. Unter der Rufnummer 03542/85310 werde er bis Ende Februar Vorschläge entgegen nehmen, fügt er hinzu.
Im Jahre 1928 brachte Paul Fahlisch seine bedeutende Lübbenauer Stadtgeschichte heraus. Seit einigen Jahren schon arbeiten Bürger an der Fortsetzung dieses Werkes. Die Dokumentation soll bis ins Jahr 2000 reichen. Unter anderem werden in dem auf zirka 250 Seiten angelegten Buch Themen wie Kriegsauswirkungen, Industrie, Aufbau des Tourismus, Schulwesen und Vereinsleben in Lübbenau aufgearbeitet.
Im November 2004 soll sie fertig sein. (hoe)