Die Wudritz ist nach wie vor bis zur Einmündung in die Spree bräunlich verfärbt. Die Arbeiten sind Teil des Kampfes gegen die Verockerung, deren Quellen unter anderem in mehreren Zuflüssen zum Spreewald liegen.