ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

WiS-Geschäftshaus fast einzugsfertig

Einladend gestaltet – den neuen WiS-Geschäftssitz betreten Kunden vom Parkplatz am Oer-Erkenschwick-Platz aus.
Einladend gestaltet – den neuen WiS-Geschäftssitz betreten Kunden vom Parkplatz am Oer-Erkenschwick-Platz aus. FOTO: Daniel Preikschat
Lübbenau. In der Alexander-von-Humboldt-Straße packen die Mitarbeiter der WiS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald schon die Umzugskartons. In zwei Wochen ziehen die ersten Kollegen in den neuen viergeschossigen Geschäftssitz am Oer-Erkenschwick-Platz. Daniel Preikschat

Noch gehen die Handwerker in dem Haus mit der modern wirkenden Architektur ein und aus. Installateure, Maler, Teppichverleger und Elektriker müssen allmählich aber fertig werden. Denn ab dem 20. Januar beziehen die ersten seiner Kollegen ihren neuen Arbeitsplatz in dem Wohnhaus, so der WiS-Geschäftsführer Michael Jakobs. Bis dahin müssen schließlich auch noch Möbel aufgestellt und technische Geräte installiert werden.

Jeder Kollege, sagt Jakobs, kenne bereits seinen Arbeitsplatz. Schon im Juli habe das Team das Verwaltungs- und Empfangsgebäude für Kunden erstmals gemeinsam besichtigt. Längst sei geklärt, welche Abteilung wo am besten untergebracht ist, welche Kollegen die einzelnen Zimmer belegen. Das Arbeiten in engen Räumen oder Durchgangszimmern sei dann Geschichte. Es gebe nun auch zwei Konferenzräume für Teamsitzungen und das Mittagessen in der vierten Etage. Im Erdgeschoss stünden Besprechungsräume für Geschäftspartner und Mieter zur Verfügung.

Einmalig offen stehen werden ihnen sämtliche Türen im Haus am 11. Februar. An dem Sonnabend, so Jakobs, werde es ab 10 Uhr einen Tag der offenen Tür geben mit Führungen. Man habe damit bei anderen WiS-Projekten wie etwa dem Spreewaldhaus gute Erfahrungen gemacht. Ab dem darauffolgenden Montag, den 13. Februar, beginne dann am Oer-Erkenschwick-Platz 1 der Geschäftsbetrieb. Auch für den einzigen Mieter im Gebäude Datascript. Auch die Außenanlagen werden dann im Wesentlichen fertig gestaltet sein. Der neue Mitarbeiterparkplatz hinterm Haus ist bereits nutzbar, das eingehauste Müllhaus fertig, die Carports so gut wie. Im März werden noch Bäume gepflanzt.

"Seit zehn Jahren schon", sagt Jakobs, "haben wir immer wieder über einen neuen Geschäftssitz nachgedacht." Wegen der vordringlicheren Sanierung des Wohnungsbestands wurden Ideen und Planungen dafür aber stets hintenangestellt. Erst als in der Straße der Freundschaft 7-9 das Wohnquartier "Neue Freundschaft" mit barrierearmen Wohnungen für Senioren entstanden war, entschied sich auch die Wahl des Standortes für den neuen Geschäftssitz. Der letzte noch unsanierte Wohnblock in der Straße der Freundschaft sollte es sein. Der Geschäftssitz komplettiere das Quartier. Er passe sich farblich und in der Geschosshöhe den Nachbargebäuden an. Dennoch, findet Jakobs, hebe sich das neue WiS-Haus durch besondere Fassadengestaltung auch ab.

Zum Thema:
Kosten und Fertigstellungstermin für den neuen WiS-Geschäftssitz liegen im Plan. Der Umzugstermin war Anfang 2016 kommuniziert worden sowie voraussichtliche Kosten von vier Millionen Euro. Barrierefreiheit und Modernität haben ihren Preis. So wird im Gebäude LED-Beleuchtung den Stromverbrauch senken und die Lüftungsanlage zur Wärmerückgewinnung eingesetzt.