| 15:00 Uhr

Wintertourismus
Ein Schlossherr zeigt Gesicht

Dieses Foto mit Rochus Graf zu Lynar ziert die erste Seite des neuen Prospekts „Winterauszeit in Brandenburg“.
Dieses Foto mit Rochus Graf zu Lynar ziert die erste Seite des neuen Prospekts „Winterauszeit in Brandenburg“. FOTO: TMB Tourismus- Marketing Branden / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Lübbenau. Rochus Graf zu Lynar wirbt auf Plakaten und in Prospekten für Lübbenau und den Spreewald. Von Daniel Preikschat

Rochus Graf zu Lynar kommt im Winter groß raus. Viel größer, als es dem an sich eher scheuen Menschen lieb ist. Der Geschäftsführer des Schlosshotels in Lübbenau wird abgebildet auf der ersten Seite des Prospekts „Winterauszeit in Brandenburg 2017/2018“ der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Auflage: 100 000 Exemplare. Darüber hinaus wird der Schlossherr im November und Dezember auf Großplakaten  dem Betrachter sympathisch entgegen lächeln. Sie werden in Berlin, Leipzig, Halle und Chemnitz prangen, vor allem in den Bahnhöfen dieser Städte. Auf dem Berliner Hauptbahnhof soll ein XXL-Groundposter aufgetragen werden, über das die Bahnkunden gehen werden. Und in den U-Bahnen der Hauptstadt zeigt das „Berliner Fenster“ den Lübbenauer auf Info-Screens.

Selbst im Ausland, sagt Patrick Kastner von der TMB-Pressestelle weiter, werde man dem Grafen, Lübbenau und dem Spreewald begegnen. Denn die TMB schalte Anzeigen im „Evening Standard“ in London und kooperiere mit „Eurowings“.

Erstmals, so Kastner, gehe die TMB nun auch im Winter so stark in die Marketing-Offensive. Wie im Sommer schon oft erprobt, zeige dabei eine Person exemplarisch Gesicht für die gesamte Tourismusregion Brandenburg. Ziel sei, das vielfältige Besucherangebot personalisiert und authentisch rüberzubringen. Rochus Graf zu Lynar habe sich angeboten, weil er als ein Unternehmer in der Tourismusbranche, der die Initiative ergreift, beispielgebend sei. Nicht umsonst habe er 2014 mit seinem Schlosshotel-Team für das Konzept eines „Winters voller Ideen“ den Tourismuspreis des Landes Brandenburg bekommen.

Rochus Graf zu Lynar kann das Lob zurückgeben. Mit der TMB arbeite es sich gut zusammen. Gegenseitig lerne man viel voneinander. Auch das Marketing-Konzept für die „Winterauszeit in Brandenburg“ überzeuge ihn. Nicht nur auf Wellness hebe die Übersicht in dem fast 90-seitigen Prospekt ab. Die ganze Vielfalt des touristischen Angebots in der kalten Jahreszeit samt der vielen kulturellen Veranstaltungen in den einzelnen Regionen werde aufgefächert. Daher habe er nicht lange überlegen müssen, ob er wie gewünscht Gesicht zeigen will für diese Kampagne. Zwar dränge es ihn nicht, sich selbst so in den Mittelpunkt zu rücken. Doch die Werbewirkung für Lübbenau und den ganzen Spreewald sei „unbezahlbar wertvoll“. Das könne man nur unterstützen.

Das TMB-Team, erzählt Graf zu Lynar, sei mit sehr konkreten Vorstellungen zu ihm ins Schlosshotel nach Lübbenau gekommen. Er selbst hätte auch Außenaufnahmen gut gefunden. Am Ende aber wurde der Schlossherr in der Linari-Bar in Szene gesetzt. Der lieber im Hintergrund agierende Geschäftsführer „fürchtet“, dass die Plakate schon recht groß sein werden, auf denen er dann ab November abgebildet sein wird. Aber zum einen werden sie ja eher im Berliner Raum zu sehen sein als in der Region. Zum anderen könne er ja auch wegsehen.