| 02:32 Uhr

Wieder mehr als 100 Wahlhelfer

Vetschau. Am kommenden Sonntag werden in Vetschau erneut 107 freiwillige Wahlhelfer in 17 Wahllokalen im Einsatz sein, um die Stimmen bei der Bürgermeisterwahl auszuzählen. Anders als beim ersten Wahlgang jedoch wird es diesmal mit großer Wahrscheinlichkeit zur Entscheidung kommen. dpr

Der erfolgreiche Kandidat muss mehr als 50 Prozent der gültigen abgegebenen Stimmen bekommen. Außerdem müssen über 15 Prozent aller wahlberechtigten Vetschauer ihre Stimme für den Wahlsieger abgegeben haben, heißt es von der Wahlleitung. Auf Amtsinhaber Bengt Kanzler (parteilos) entfielen beim ersten Wahlgang am 24. September 45,9 Prozent der Stimmen, auf Uwe Jeschke (SPD) 36,8 Prozent, auf Stefan Schön (Grüne) 17,4 Prozent. Mit dem Ergebnis wird gegen 19.30 Uhr gerechnet.