| 02:42 Uhr

Wertvolle Tipps für Pferd und Reiter

Auf dem Weg zur Unterrichtsstunde, in die Reithalle des Haflingerhofes Noack (Groß Klessow). Von links: Lisa Grohmann, Carmen Hanken, Saskia Grote-Buder, Madeleine Noack und Jessika Tauscher.
Auf dem Weg zur Unterrichtsstunde, in die Reithalle des Haflingerhofes Noack (Groß Klessow). Von links: Lisa Grohmann, Carmen Hanken, Saskia Grote-Buder, Madeleine Noack und Jessika Tauscher. FOTO: Uwe Hegewald/uhd1
Groß Klessow. Am Wochenende weilte Carmen Hanken (Filsum) auf dem Haflingerhof Noack, um Reiterinnen nützliche Tipps im Umgang mit Pferden zu vermitteln. Es war nicht das erste Mal, dass die Frau von Tamme Hanken, Deutschlands wohl bekanntesten Pferdeflüsterer und Medienstar, dem Spreewald einen Besuch abstattete. Uwe Hegewald/uhd1

Mit einer freundlichen Umarmung begrüßen sich Madeleine Noack und die Gattin des XXL-Ostfriesen, der in seiner Heimat schlicht "Knochenbrecher" genannt wird. Carmen Hanken ist längst aus dem Schatten ihres Mannes getreten, obwohl der mit 2,06 Metern Größe und 145 Kilogramm Gewicht (Quelle: Nordwest-Zeitung) ausreichend Schatten wirft. "Carmen ist eine resolute, selbstständige und fachkundige Frau, die es nicht nötig hat, sich auf dem Ruhm ihres Mannes auszuruhen", sagt Madeleine Noack.

Regelmäßige Lehrgänge

Auf dem gleichnamigen Haflingerhof ist sie für Ausbildung, Reitunterricht und Nachwuchsbetreuung zuständig. Bei einem Kurs mit Carmen Hanken in Kolkwitz, sprang der Funke über. "Unsere Auffassungen vom Umgang mit Pferden und der zu vermittelnde Lernstoff decken sich in vielen Punkten", nennt sie den Grund, Hanken-Lehrgänge dauerhaft auf dem Groß Klessower Hof zu etablieren. Diese sollen als Weiterbildungsmaßnahme verstanden werden und können ebenso von auswärtigen Reitern besucht werden.

Sechs Hof- und vier Gastpferde, nebst ihren Reiterinnen, zählten am Wochenende zur Teilnehmergruppe. "Sehr am Herzen liegt mir eine korrekte Basisarbeit, auch bei Pferden, die bereits auf höchstem Niveau arbeiten. Mir geht es darum, Hilfengebung transparent und funktionell zu vermitteln", erzählt Carmen Hanken.

Seit über 25 Jahren trainiert sie mit Reitern aller Klassen und Rassen und arbeitet dabei sehr erfolgreich mit ihrem ganzheitlichen Konzept "Balance von Pferd & Reiter" sowie dem Balance Reit-System, kurz BARS genannt. Reittrainerin Madeleine Noack vertritt die Meinung, dass es ohnehin nicht die perfekte Reiterin oder den perfekten Reiter gibt. "Es gibt immer Dinge, die man dazulernt."

Jessika Tauscher ist eine Nachwuchsreiterin, die gern Ratschläge von Carmen Hanken entgegennimmt. Dabei kann die 16-Jährige schon achtbare Erfolge vorweisen. In diesem Sommer verteidigte sie den im Vorjahr errungenen Dressur-Kreismeistertitel bei den Junioren. Inzwischen besitzen sie und Schwester Lara (9) dank finanzieller Unterstützung der Familie zwei Pferde. Dass Jessika Tauscher seit 7. Juli den Ausnahme-Haflinger Andiamo-Night reitet, ist auch der Nachsicht von Madeleine Noack zu verdanken. "Schweren Herzens habe ich mich durchgerungen Andiamo abzugeben. Ich wusste aber auch, dass er in gute Hände kommt und in Groß Klessow bleibt", begründet sie.

"Es gibt sogar ein Foto, wie ich im Alter von fünf Jahren auf Haflingerstute Sandy sitze und von Madeleine geführt werde", ergänzt Jessika Tauscher.

Hobby zum Beruf gemacht

Fünf Jahre jung war auch Julia Handrock, als die heute 18-Jährige mit dem Reiten begonnen hat. Die Leidenschaft zu Pferden ist seitdem nicht abgerissen. Sie steht kurz davor, ihr Hobby zum Beruf zu machen. "Pferdewirtin, Fachrichtung Pferdehaltung und Service" nennt sich der Ausbildungsberuf, den die junge Frau aus Groß Beuchow in Groß Klessow aufgenommen hat. Möglich wurde das durch Mike Noack, der vor wenigen Jahren noch einmal die Schulbank drückte, um den Abschluss eines Pferdewirtschaftsmeisters zu erlangen.

Zuverlässige und dauerhafte Unterstützung durch ausgebildete Pferdeexperten sind wichtig, um die rund 50 eigenen und zehn Pensionspferde des Haflingerhofes zu betreuen und zu trainieren - gerne auch mal an der Seite der erfahrenen Carmen Hanken aus dem ostfriesischen Filsum.