Darüber informiert Ortsvorsteher Volkmar Schloßhauer. Die Fragen sollen vor allem Probleme in den jeweiligen Dörfern berühren. Willkommen seien gerade auch Einwohner aus den Dörfern der näheren Umgebung wie Eisdorf, Lichtenau und Schönefeld, heißt es weiter. Fragen Kittlitzer Bürger dürften unter anderem auch auf die Flüchtlingsunterkunft in dem Dorf abzielen, in dem derzeit 100 Bewohner untergebracht sind.