Feierlich wurden langjährige Gewerkschafter geehrt.

Seit 40 Jahren sind Gerd Lau (Altdöbern) und Peter Ziegenbalg (Neupetershain) Mitglieder der Gewerkschaft. Auf ein halbes Jahrhundert in deren Reihen können Bernd Lange aus Neupetershain sowie die Altdöberner Gerd und Anneliese Grabitz und Otto Burdack zurückblicken.

Gerhard Slowik bekam aus den Händen von Vorstandsmitgliedern der Ortsgruppe Altdöbern/Neupetershain Blumen und Präsente für eine 60-jährige Zugehörigkeit überreicht. "Ich bin damals als 14-Jähriger in die Gewerkschaft aufgenommen worden. In einer Arbeiterfamilie war so etwas Tradition und Verpflichtung", erzählte der 74-Jährige. Der Einstieg erfolgte noch in der Produktionsstätte Zentralwerkstatt Welzow. Von 1956 bis 1994 war Gerhard Slowik im Tagebau Greifenhain tätig. Die Verbindung zu den Bergleuten und einstigen Kollegen ist nie abgerissen. In der Funktion des Knappschaftsältesten für Altdöbern und Umgebung kümmert er sich bis heute um die Belange der Bergarbeiter und ihrer Familien.

Im Anschluss an die Auszeichnungszeremonie wurde der neue Vorstand der Ortsgruppe vorgestellt. Der in seinem Amt als Vorsitzender bestätigte Horst Nuglisch ließ noch einmal die Höhepunkte des zurückliegenden Jahres passieren, wobei er insbesondere die Feierlichkeiten zum Bergmannstag hervorhob. "Am 7. Juli haben wir das traditionelle Fest mit der Einweihung einer Nostalgie-Lok umrahmt. Dass zu diesem Anlass unsere Freunde aus Drebkau mit dem Fahrrad angereist waren, hat mich besonders gefreut", betonte er. Die Mitglieder der Ortsgruppen Drebkau und Altdöbern/Neupetershain pflegen seit mehreren Jahren enge Kontakte. Dabei zählt es zur Tradition, dass die Drebkauer wie auch eine Delegation von Damen des Altdöberner Frauenchores "Viva la musica" an der jährlichen Auszeichnungs- und Festveranstaltung teilnehmen. Ausgeklungen ist sie diesmal mit einem Tanz- und Unterhaltungsprogramm, vorgetragen von Siegrid und Bernd Schultchen aus Dresden.

Zum neuen Vorstand der 144 Mitglieder starken Ortsgruppe zählen Horst Nuglisch (Vorsitzender), Eberhard Plewe (Stellvertreter), Birgitt Helbig (Kassiererin), Willi Mertsching (Obmann für Kultur und Bildung), Monika Natusch (Schriftführerin) sowie Siegfried Gollasch (Verbindungsmann für Neupetershain). Die Revisionskommission wird gebildet von Angelika Micklisch, Otto Burdack und Horst Gäbler.