ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:42 Uhr

Bilder gesucht
Wenn Fontane schon eine Digitalkamera gehabt hätte . . .

Fontane-Fotoaktion – das Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz schickt Besucher mit der Kamera auf Entdeckungstour in Brandenburg.
Fontane-Fotoaktion – das Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz schickt Besucher mit der Kamera auf Entdeckungstour in Brandenburg. FOTO: LR / OSL-Museum
Lübbenau. Das Museum des Oberspreewald-Lausitz-Kreises schickt Besucher auf Entdeckungstour.

Mit dem Fahrrad im Wald, bei der Freundin zum Kaffee, die einsame Bushaltestelle in weiter Landschaft oder das Essen in der Kantine? Wann und wo ist Brandenburg am meisten Brandenburg? Diese Frage stellen die Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz zum Fontane-Jahr 2019 und laden Gäste und Einheimische ein, sich wie Fontane auf die Suche nach ihren besonderen Orten in Brandenburg zu begeben.

Als Unterstützung haben die Museen den „DurchBlickBrandenburg“ Bilderrahmen im Postkartenformat entwickelt, der im kommenden Jahr an die Besucher verteilt wird. „Wir möchten, dass die Menschen ihre Umgebung mit dem Bilderrahmen kritisch in den Blick nehmen und das, was sie fasziniert, interessiert und beeindruckt im Foto festhalten“, erläutert Museumsdirektor Stefan Heinz die Aktion. Aus den Aufnahmen soll dann im Folgejahr eine eigene Ausstellung im Lübbenauer Spreewald-Museum entstehen.

Genau hinschauen, Land und Leute mit neugierigen Augen und kritischem Blick sehen – der Schriftsteller Theodor Fontane hat es schon vor 200 Jahren vorgemacht. Bei seinen Streifzügen durch die Mark Brandenburg hat er erkundet, beobachtet und beschrieben. Heute ist es weniger das Reisetagebuch, sondern das Smartphone, das uns unterwegs begleitet. Die Museen laden dazu ein, sich wie Fontane auf die Reise zu begeben und dabei  das persönliche Brandenburg-Bild  im Foto festzuhalten. „Nutzen Sie das Fontane-Jahr für Ihre Streifzüge und schicken Sie uns Fotos von Ihren Lieblings-Brandenburg-Momenten“, so der Museumsdirektor.

Bis zum 31. Dezember 2019 sollten die Fotos per E-Mail an spreewaldmuseum@museum-osl.de oder an die Postadresse Spreewald-Museum, Topfmarkt 12, 03222 Lübbenau eingereicht werden. Bitte Name und Telefonnummer nicht vergessen.

Die besten Einsendungen werden dann 2020 in einer eigenen Ausstellung gezeigt. Den passenden Durch-Blick-Brandenburg-Bilderrahmen für das Foto gibt es ab sofort an den Museumskassen im Spreewald-Museum Lübbenau, im Freilandmuseum Lehde sowie in Schloss und Festung Senftenberg oder auf Anfrage per Post. Dafür reicht eine kurze E-Mail an die Museumsadresse. Fotos können natürlich auch ohne Rahmen eingereicht werden.