| 09:53 Uhr

Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt mit Schlosspark-Ambiente

Vor zwei Jahren kam der Weihnachtsmann in der Kutsche nach Vetschau. Wie er sich diesmal transportieren lässt, bleibt abzuwarten.
Vor zwei Jahren kam der Weihnachtsmann in der Kutsche nach Vetschau. Wie er sich diesmal transportieren lässt, bleibt abzuwarten. FOTO: Steffen Römelt / Stadt Vetschau
Vetschau. Besucher erwartet am Samstag und Sonntag in Vetschau eine bunte Programmvielfalt.

Auf ein pralles Programm können sich wieder die Besucher des Vetschauer Weihnachtsmarktes am kommenden ersten Adventswochenende freuen. Bei der Begrüßung am Samstag um 13.30 Uhr sorgt Bürgermeister Bengt Kanzler für den Rede- und das Saxophonquartett „Blattwerk“ für den Musikbeitrag. Danach gehört die Bühne zunächst der Kita Rappelkiste. Gegen 15.20 Uhr machen die Kinder wahrscheinlich nur zu gern dem Weihnachtmann Platz. Nach dem Stollenanschnitt treten nacheinander das Popensemble „Picena Iuvenalis“ aus Peitz und der Musikverein Vetschau auf.

Bespielt werden Samstag auch Schlossremise und Wendische Kirche. Dort sind die Berliner Puppenbühne und Musiker der Musikschule OSL zu erleben. Sonntag eröffnet der Markt mit Händlerständen, Aktionsgarten sowie Speis-und-Trank-Angeboten um 13 Uhr. Im Schloss können Kinder und Erwachsene basteln, sich die Ausstellung „Engel- und Marienfiguren“ ansehen oder Großräumspiele ausprobieren. Im Foyer lässt sich der Weihnachtsmann fotografieren. Die Bühne nehmen ab 14.30 Uhr Marikas Kindertanzakademie, der Vetschauer Hort, die 6 a des Schulzentrums und der Gemischte Chor Melodia Vetschau in Beschlag. Wieder gegen 15.20 Uhr kommt der Weihnachtsmann.

Um 17 Uhr wird auf der Bühne der Fotowettbewerb ausgewertet, bevor um 17.30 Uhr Knut und Eileen auftreten und um 19 Uhr Ravenchild auf dem Mittelaltermarkt eine Feuershow zeigt.