ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Wechselnd wolkig und abends Schauer

Luckau/Dahme.. Das Hoch „Traudl“ hat sich nach Osten verlagert und verliert in der Vorhersageregion allmählich an Einfluss. Nach Frühtemperaturen von drei bis ein Grad ist es aber zunächst noch heiter und überall trocken.

Besonders entlang von Oder und Neiße kann sich das sonnige Wetter noch bis zum Nachmittag halten, so dass die Temperaturen auf maximal zwölf bis 14 Grad steigen. In westlicheren Regionen des Vorhersageraumes kann jedoch etwa ab den Mittagsstunden die Bewölkung etwas zunehmen. Dazwischen scheint auch hier immer mal wieder die Sonne. Erst gegen Abend und über Nacht ziehen dann schauerträchtige Wolkenfelder des Atlantiktiefs „Ex-Wilma“ heran, die bis in die frühen Morgenstunden auch bis zur Oder und Neiße vorankommen. Die Temperaturen sinken nachts auf fünf oder vier Grad. In windgeschützten Lagen kann sich etwas Dunst bilden.
Biowetter. Der Wetterwechsel begünstigt nun wieder gesundheitliche Beschwerden. Fallender Luftdruck belastet das Herz-Kreislauf-System. Besonders am Vormittag können sich auch Kopfschmerzen einstellen.
Wetterspruch. Allerheiligenreif macht den Winter stark und steif. (noe)