Gegen Kostenerstattung können Besucher Wasser- und Bodenproben untersuchen lassen. Dafür sind mitzubringen: frisch abgefülltes Wasser (mind. 500 Milliliter) bzw. eine Bodenmischprobe (ca. 500 Gramm) von verschiedenen Stellen des Gartens. Das Wasser wird auf pH-Wert, Nitratkonzentration und elektrische Leitfähigkeit untersucht. Es kann darüber hinaus auch ermittelt werden, ob eine Kupferrohrinstallation im Haus möglich ist. (red)