| 02:32 Uhr

Was nach dem Fest bleibt

Kommentar. Das Brandenburger Dorf- und Erntefst in Raddusch ist nun auch Geschichte. Was davon bleibt ist nicht nur das Aufräumen danach. Hannelore Kuschy

Es sind Tausende Fotos, die überall geschossen wurden, Erinnerungen an zwei wunderschöne Tage. Besucher aus vielen Ecken Deutschlands und auch aus Brandenburg selbst wissen jetzt, dass es sich durchaus lohnt, mal wieder dorthin zu fahren. Dafür gesorgt haben Radduscher, von denen nicht wenige im Hintergund geblieben sind, die schon Wochen und Tage mit der Vorbereitung beschäftigt waren und die jetzt zufrieden sind, aber nicht wirklich durchatmen können. Denn der Alttag holt sie wieder ein. Was bleibt ist vielleicht auch die Einsicht anderer, dass es sich lohnt, sich ins Dorfleben einzubringen.