ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Warzenente wird zur Schönheitskönigin gekürt

André Lehnigk und sein Sohn Willi präsentieren Martina Rensch, dem Landtagsabgeordneten Werner-Siegwart Schippel und Vereinschef Toralf Golzbuder (v.l.n.r.) eines der erfolgreichen Tiere.
André Lehnigk und sein Sohn Willi präsentieren Martina Rensch, dem Landtagsabgeordneten Werner-Siegwart Schippel und Vereinschef Toralf Golzbuder (v.l.n.r.) eines der erfolgreichen Tiere. FOTO: Hirche
Eichow. 488 Rassetiere waren bei der diesjährigen Vereinsschau des Kleintierzuchtvereins Eichow mit angeschlossener Vereinsschau des Niederlausitzer Rassetaubenvereines zu sehen. Neunmal konnten die Preisrichter das höchste Prädikat "Vorzüglich" vergeben. jul

Der Pokal des Bürgermeisters der Großgemeinde Kolkwitz ging an Norbert Hellwig aus Krieschow für eine wildfarbige Warzenente. Auch der Eichower Vereinsvorsitzende Toralf Golzbuder hatte Grund zur Freude. Für seine Farbentaube Nr. 236 "Goldgimpel, Blauflügel ohne Binden" erhielt er aus den Händen des Landtagsabgeordneten Werner-Siegwart Schippel den Ehrenpreis des Landespolitikers. "Insgesamt sind wir mit dem Niveau der Ausstellung zufrieden, auch wenn wir uns noch mehr jüngere Aussteller wünschen würden", resümierte Golzbuder. Zu den wenigen jüngeren Ausstellern gehörte André Lehnigk. Der Pritzener stellte Hühner "Dresdner, schwarz" und Zwerghühner "Dresdner, goldbraun" aus. Für die Henne mit der Nr. 58 bekam er einen Kreisverbandsehrenpreis. "Für mich ist das Tierezüchten ein guter Ausgleich zu meinem Beruf", sagte der junge Mann, der seit zehn Jahren Mitglied der Eichower Züchter ist.

Auf fast ein ganzes Leben als Kleintierzüchter blickt Herbert Boese aus Eichow zurück. Der 82-Jährige erzählte:. "Ich habe schon als Achtjähriger mit Tauben angefangen zu züchten. Seit 1959 bin ich hier in Eichow im Verein Mitglied und seit 1966 bin ich im Chaboklub".