| 18:51 Uhr

Zählen im Biosphärenreservat
Waldkauz-Mitmachaktion im Spreewald

Die Biosphärenreservatsverwaltung Spreewald hat eine Meldeaktion gestartet, um die Bestände des Waldkauzes (Vogel des Jahres 2017) zu erfassen.
Die Biosphärenreservatsverwaltung Spreewald hat eine Meldeaktion gestartet, um die Bestände des Waldkauzes (Vogel des Jahres 2017) zu erfassen. FOTO: Peter Becker
Lübbenau. In der Balzzeit können Naturfreunde dem Vogel des Jahres 2017 lauschen und das dem Biosphärenreservat melden.

Der Vogel des Jahres 2017 kommt wenige Wochen vor Jahresende im Biosphärenreservat  Spreewald in die Optik  von Fernglas und Kamera. Sein unverwechselbarer Balzruf, sein „Huu-hu-huhuhuhuu“, wird bald zu hören sein. Der Waldkauz beginnt verhältnismäßig sehr früh, meist Anfang Dezember, mit der Paarung.

Der Waldkauz lebt in Dauerehe. Er lockt mit dem Balzruf sein Weibchen wieder in seine Nähe. Und genau das ist eine gute Gelegenheit, sein Vorkommen, seine Bestandsdichte und seine Brutstätten im Spreewald zu erfassen. Die Biosphärenreservatsverwaltung Spreewald hat deshalb eine Meldeaktion gestartet. „Käuzchen gehört?“ heißt es ab sofort. Bis zum 31. März 2018 können Interessierte mitmachen  und ihre Beobachtungen erfassen.

Zur Vollmondzeit Anfang Dezember laden das Biosphärenreservat und die Naturwacht im Rahmen der Aktion außerdem zu drei Käuzchen-Exkursionen ein. An mehreren Terminen gibt es jeweils um 18 Uhr Fachwissen aus erster Hand. Den Auftakt gibt es am Sonntag, 3. Dezember 2017, im Lübbener Hain. Der  Treffpunkt ist die Postmeilensäule in der  Breiten Straße. Am Montag, 4. Dezember 2017, geht es in den Schlepziger Buchenhain. Treffpunkt hierfür ist die Alte Mühle in Schlepzig. Und schließlich geht es am  Dienstag, 5. Dezember 2017, durch den Lübbenauer Schlosspark. Der  Treffpunkt ist für die dritte Tour die Orangerie.

Unter allen Meldungen werden fünf Bücher über den Spreewald verlost, für die erste Meldung wird zudem noch ein A3-Fotokalender Spreewald gestiftet, kündigte die Biosphärenreservatsverwaltung an.

Weitere Informationen über den Vogel des Jahres 2017 und ein Online-Meldeformular gibt es im Internet unter der Adresse www.spreewald-biosphaerenreservat.de. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sein Vorkommen auch anders zu melden. Neben den Klappkarten aus der Biosphärenreservatsverwaltung nehmen Mitarbeiter unter der Telefonnummer 03542/8921-0 und 8921-31 Meldungen entgegen. Möglich ist auch eine E-Mail an annett.schaefer@lfu.brandenburg.de. Der Einsendeschluss ist der 31. März 2018.

Ein Waldkauz im Flug.
Ein Waldkauz im Flug. FOTO: Marcus Bosch