(red/rdh) Feuerwehr und Polizei sind am Mittwoch gegen 20.45 Uhr in Lübbenau in ein Mehrfamilienhaus in die Karl-Liebknecht-Straße gerufen worden. Laut Polizei hatte sich im Wohnzimmer eines 22-Jährigen ein Weihnachtsgesteck entzündet. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Ein 91-jähriger Nachbar wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt. Die Schadenshöhe in der stark verrußten Wohnung ist unbekannt. Ermittlungen gegen den jungen Mann wegen fahrlässiger Brandstiftung laufen.