| 02:32 Uhr

Von goldenen Momenten am Goldborn

Der Calauer Silvesterlauf zählt zu den reizvollsten, sportlichen Jahresabschlussveranstaltungen.
Der Calauer Silvesterlauf zählt zu den reizvollsten, sportlichen Jahresabschlussveranstaltungen. FOTO: uhd1
Werchow. Diese Amtshandlung hat Calaus Bürgermeister Werner Suchner sichtbare Freude bereitet. Gleich zwölf Teilnehmern des 43. Calauer Silvesterlaufes durfte er Goldmedaillen um den Hals hängen. uhd1

Verdient haben sich die "Supertriathleten" die Medaillen mit ihrer Teilnahme an den drei Calauer Breitensportveranstaltungen des vergangenen Jahres: Das 20:16-Stundenschwimmen, die Radtourenfahrt RTF "Rund um die Calauer Schweiz" und der Silvesterlauf mit Start und Ziel am Goldborn. "Der wahrscheinlich längste Triathlon der Welt", sagte Suchner am Treffpunkt vor der größten Quelle der Niederlausitz. Am Fuße des Goldborns wartete der Radsportverein RSV Calau mit einem Novum auf. "Nach der jährlichen Würdigung des teilnehmerstärksten lokalen Vereins gab es erstmals einen zweiten Pokal für das teilnehmerstärkste Gästeteam. Sichern konnte ihn sich die elfköpfige Läufergruppe "Kornkäfer" aus Luckau, wobei die lokale Trophäe an den Seriensieger SV Calau ging. 30 Sportler dieses Vereins nahmen teil. "Insgesamt starteten 94 Läufer. Bei der Jubiläumswanderung unter Leitung von Siegfried Löffler waren es 82 Teilnehmer", so Cheforganisator Gerhard Zeschnick. Seit zehn Jahren leisten Wandersleute kollektiven Beistand. Dank der Sponsoren Rietze (Backwaren), Ebrecht (Heißgetränke), Herrmann (Pokale) und vieler Helfer mündete die Mutter der regionalen Silvesterläufe in ein kulinarisches Finale.