| 02:42 Uhr

Freygang feiert Jubiläum
Von der Käuflichkeit des Menschen

Akkedis
Akkedis FOTO: Veranstalter
Altdöbern. Die legendäre Berliner Band Freygang feiert im September ihr 40-jähriges Bestehen und lädt aus diesem Grund zu flächendeckenden Tour-Konzerten ein. Extra dafür eingeflogen, gibt sich die legendäre südafrikanische Akkedis Band die Ehre, dieses besondere Jubiläum musikalisch zu begleiten. pm/asi

Über Freygang muss man nicht viele Worte verlieren. Die Legende lebt weiter - oft totgesagt, immer noch unangepasst, anarchistisch und voller Energie wie seit der Gründung in Ostberlin 1977. Verbote, Mauerfall und auch der Tod des Gründers Andre Greiner-Pol haben daran nichts ändern können. Die Klänge sind rockiger und punkiger geworden, sind aber auch unplugged vorgetragen eine besonderes Erlebnis. Jüngere Bandmitglieder sind über die Jahre hinzugekommen. Mit ihren Titeln und Themen sind sie wie die Geigerzähler dem Zeitgeist auf der Spur, geben mit ihren Liedern dem Unmut und der Wut der Unterprivilegierten eine authentische Stimme.

Die Kapstädter Zwillinge Arthur & Rudi Dennis und Bassist AJ mit ihrer Band Akkedis sind allein schon das Eintrittsgeld wert.Wahrhaft talentierte authentische Musiker, die instrumental und musikalisch ein Repertoire beherrschen, das seinesgleichen sucht.

Nicht von ungefähr ist Akkedis auch die bevorzugte Begleitband des südafrikanischen Urvaters des Rock, Piet Botha, der diese Tour wegen eines schweren Unfalls mit langer Rehabilitationszeit leider nicht begleiten kann. In dieser Kombination firmiert die Band unter dem Namen Lyzyrd Kyngs in Südafrika. Bescheidene Musiker mit großer Ausstrahlung, die Musik nicht nur als Ausdruck von Tönen und Gefühlen betrachten, sondern auch das Nachdenken über gesellschaftliche Defizite mit entsprechenden Texten befördern.

Obwohl oder gerade weil beide Bands Vertreter unterschiedlicher Stile des Blues/Rock/African Folk & Reggae repräsentieren, ist diese Kombination ein einzigartiges Konzerterlebnis. Beide Bands verbindet mehr als die Musik, da sie ihre Ursprünge in Unrechtsstaaten hatten, in denen progressive Musik und Systemkritik geächtet waren, sich aber nie verkauft haben.

Mit Andi Valandi & Band wird hier eine junge aufstrebende Band aus der kreativen Kulturhochburg der Dresdner Neustadt ins Geschehen eingreifen. Als Überraschungsband der angesagten Blues- & Rockfestivals wie Altzella, Laubach, Bad Berka oder dem Bluesfasching Apolda begeisterten sie Publikum, Veranstalter und Kritiker gleichermaßen. Punk & Anarchie treffen auf den Gevatter Blues. Jung, unverbraucht, schroff, kantig, voller Emotionen mit einer zauberhaften unverwechselbaren Eigenständigkeit. Eine knackige, schnörkellose, kraftvolle Trio-Performance mit rotzigen, poesievollen deutschen Texten, die berühren, aufwühlen und für Nachhaltigkeit sorgen. Das ist der Blues der nächsten Generation: "Krautblues". Sie sind wild, lieben und leben die Musik, unverwechselbar und eigen.

"Das Konzert von der Käuflichkeit des Menschen" mit Freygang, Andi Valandi & Band und Akkedis am Freitag, 29. September, Schützenhaus Altdöbern, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr

Freygang
Freygang FOTO: Veranstalter
Andi Valandi & Band
Andi Valandi & Band FOTO: Veranstalter