ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:45 Uhr

Personalie
Vom Schloss in die Spreewelten

Birgit Tanner vor ihrem neuen Arbeitsplatz, dem neuen Spreewelten Hotel in der Alten Huttung.
Birgit Tanner vor ihrem neuen Arbeitsplatz, dem neuen Spreewelten Hotel in der Alten Huttung. FOTO: LR / Daniel Preikschat
Lübbenau. Hotel-Chefin Birgit Tanner stellt sich neuer Herausforderung. Von Daniel Preikschat

Sie war das Gesicht des Schlosses Lübbenau. Fast genau 27 Jahre waren es, die Birgit Tanner dort gearbeitet hat. Sie weiß noch gut, wie sie dort nach ihrem Studium an der Ingenieurschule für Milchwirtschaft in Halberstadt zunächst gekellnert hat. Computer gab es damals noch nicht, dafür Registrierkassen und Bücher für die ersten Reservierungen. Jede Stufe der weiteren Entwicklung des Schlosses durfte sie in den Folgejahren begleiten, ihre Ideen einbringen, ihr Talent entfalten. Erst mit den Grafen Guido und Christian Graf zu Lynar arbeitete sie zusammen, später mit Rochus Graf zu Lynar, der die Geschäftsführung übernahm. Familiär war das Arbeitsklima im Schlosshotel, jeder Arbeitstag spannend. Es klingt Stolz aus den Worten der Lübbenauerin, wenn sie an die Zeit im Schloss erinnert, an die Eröffnung von Orangerie, Marstall und Bankettsaal. „Ich bin dankbar für jeden Tag in diesen 27 Jahren.“

Warum nun trotzdem der Wechsel ins Spreewelten Hotel, wo Birgit Tanner am 1. Juni ihren ersten Arbeitstag hatte? Sie habe sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sagt die Lübbenauerin. Sie habe viel erreicht im Schloss, es habe sich fantastisch entwickelt. Im Spreewelten Hotel indes erwarten eine Hotel-Chefin ganz neue Herausforderungen. Hier sei sie noch einmal ganz anders gefordert, müsse sich neu beweisen, wenn es darum geht, ein familienfreundliches Hotel mit angeschlossenem Bad am Markt zu etablieren. Das Konzept dahinter habe sie gereizt. Das Gefühl, noch einmal Pionierarbeit leisten zu können.

Hinzu kam, dass Birgit Tanner das Spreewelten-Team schon gut kannte. In der Stadtmarketingrunde, in der Marketingrunde der Spreewald Touristinformation und in den Treffen der Lübbenauer Qualitätsunternehmen sind auch Badleiter, Marketing-Chef und Geschäftsführer der Spreewelten vertreten.

So reifte denn der Entschluss, den Arbeitsplatzwechsel zu riskieren. „Ich wollte mir nicht irgendwann sagen müssen: „Du hast die Chance nicht genutzt, weil du nicht mutig genug warst’.“ Natürlich habe sie Rochus Graf zu Lynar frühzeitig informiert, das Gespräch mit ihm gesucht. Er habe ihre Entscheidung bedauert, dennoch Verständnis gezeigt und ihr alles Gute gewünscht am neuen Arbeitsplatz, erzählt Birgit Tanner. Ihre Position, so Graf zu Lynar zur RUNDSCHAU, werde nicht neu besetzt, das ginge gar nicht, sie sei personenbezogen gewesen.

Leichter fiel Birgit Tanner sicher das Gespräch mit Spreewelten-Geschäftsführer Michael Jakobs. Der nämlich war hoch erfreut „Wir musste da nicht lange überlegen“, so Jakobs. Birgit Tanner bringe Erfahrung mit, viele Fähigkeiten und Talente, sie habe Ideen und gute Kontakte in der Branche. Auch Marketing-Leiter Steven Schwerdtner sowie der Prokurist und Badleiter Axel Kopsch, mit denen sie eng zusammen arbeiten wird, seien gleich sehr angetan gewesen.

Nun also hat Birgit Tanner ihr Büro in der Spreewelten-Verwaltung in der Alten Huttung. Ein Buchungsprogram für das Hotel und die verschiedensten Portale gilt es nun zunächst einzurichten und Bewerbungsgespräche zu führen. Ein Team von 18 bis 20 Kollegen werde sie führen. Im Gutshof-Gebäude des Hotel-Komplexes hat Birgit Tanner noch einen zweiten Arbeitsplatz. Vor allem aber werde sie im gesamten Hotelbereich unterwegs sein. Um zu sehen, wie die Dinge nach der Eröffnung Ende des Jahres anlaufen, wo nachjustiert, noch etwas verbessert werden muss – und auch, um Präsenz zu zeigen. Irgendwann dürfte Birgit Tanner so zum Gesicht des Spreewelten Hotels werden.