ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:55 Uhr

Interview mit René Oliver
Spreewälder backen in neuer TV-Show

Marlene Jedro aus Lübbenau beim Backen mit Moderator René Oliver. Sie stellt sich mit Omas Buttercremetorte vor.
Marlene Jedro aus Lübbenau beim Backen mit Moderator René Oliver. Sie stellt sich mit Omas Buttercremetorte vor. FOTO: RTL
Lübbenau/Cottbus. Vier Kandidaten kredenzen ihre Lieblingskuchen und treten am Sonntagnachmittag auf RTL gegeneinander an. Von Rüdiger Hofmann

In der neuen RTL-Sendung „Hauptsache süß“ macht sich Promi-Bäcker und Back-Kolumnist René Oliver auf die Suche nach dem leckersten Kuchen Deutschlands. Ab Sonntag, 11. November, zur besten Kaffee- und Kuchenzeit um 14.40 Uhr, reist er mit seinem pinken Roller durch ganz Deutschland und lässt pro Sendung vier ambitionierte Hobbybäcker aus einer Region gegeneinander antreten. Die Menschen, die er besucht, sind keine ausgebildeten Konditoren, sondern ganz normale Hobbybäcker, die ihre Lieblingsrezepte backen

In der ersten Folge ist er unterwegs im Spreewald. Die RUNDSCHAU hat sich im Vorfeld mit René Oliver unterhalten.

Warum haben Sie sich entschieden, eine der Folgen der Sendung im Spreewald zu drehen?

Oliver Ich habe im Spreewald vor einem Jahr eine Woche Urlaub gemacht und war gleich begeistert von den vielen schönen Flüssen, den Wäldern und der fantastischen Natur. Die Spreewaldgurke ist der Hammer – dort bin ich dann auch auf die Idee gekommen, mit dieser zu experimentieren und einen Spreewaldgurkenkuchen zu backen. So bleibt der Spreewald immer in meinem Herzen und in meiner Rezepte-Kladde. Gern komme ich wieder in den Spreewald und backe mit den vielen lieben Menschen in dieser schönen Region Deutschlands.

Wie sind Sie auf die vier Spreewald-Hobbyback-Kandidaten gestoßen?

Oliver Die Hobbybäcker haben sich wie viele andere auch bei RTL mit ihrem Backwerk beworben und wurden ausgewählt. Alle vier Kandidaten waren jeder auf seine Art sehr liebenswert, und es hat großen Spaß gemacht, mit ihnen gemeinsam zu backen. Eine tolle Erfahrung für mich.

Welche Erfahrungen haben Sie hier im Spreewald noch beim Dreh sammeln können?

Oliver Der Spreewaldbitter ist echt bitter (lacht), aber er gehört zur Region wie das Wasser zur Spree. Das habe ich oft gerne am eigenen Leib erfahren dürfen ... Die vielen kleinen Mücken haben mir echt zugesetzt. Ich bin doch so schrecklich ängstlich vor allem, was sticht und fliegt. Aber auch diese kleinen Tiere gehören zum Spreewald, und am Ende habe ich sie ja auch irgendwo lieb, wenn sie mich in Ruhe lassen.
Ich habe über meine Spreewald-Erfahrungen für meine interessierten Zuckermäuse auch einen Blog geschrieben. Ihr findet ihn unter
www.rene-oliver.de

Ihr Format dreht sich ja ums Backen: Welche Süßspeise zählt für Sie persönlich zu Ihren Lieblingsspeisen und warum?

Oliver Schwarzwälder Kirschtorte und der Zwetschgenkuchen meiner Großmutter in Kombination mit einem frisch gebrühten Filterkaffee aus Omas alter Kaffeekanne. Ich glaube, das ist ihr Geheimnis. Der ist göttlich.

Wie haben Sie das Backen für sich entdeckt?

Oliver Ich erinnere mich gerne daran, wie ich in meiner Kindheit immer bei Oma in der Küche mithelfen durfte. Ob Teig schlecken oder den Duft von lecker gebackenem Kuchen riechen – es war immer schön und was ganz Besonderes. So habe ich angefangen, immer mehr von Oma zu lernen, bis ich meinen ersten eigenen Kuchen gebacken habe. Die Küche war leicht, naja sagen wir, verunstaltet, sehr zum Leid meiner Eltern, aber der erste selbst gebackene Kuchen hat mich als junger Zuckerbub super stolz gemacht. Ich backe übrigens noch heute mit Oma, wann immer ich Zeit finde. Sie hat einfach auf alles eine Antwort und einen Tipp.

Diese vier Kandidaten aus Cottbus und dem Spreewald treten in der ersten Folge gegeneinander an und backen ihren Lieblingskuchen:

Marlene Jedro (66) aus Lübbenau.

Beruf: Moderatorin / gelernte Friseurin. Sie backt: Großmutters Cremetorte.

„Die Grand Dame des Spreewalds“ arbeitet im Bereich der Kulturtouristik als Spreewaldplauderin und Moderatorin auf regionalen Veranstaltungen. Sie backt eine klassische Buttercremetorte nach uraltem Rezept ihrer Oma. Mit dieser Torte hat Marlene Jedro schon etliche Menschen, vor allem Hochzeitsgäste, glücklich gemacht und verbindet mit diesem Gebäck Tradition.

Vivien Brummack (27) aus Cottbus, gebürtige Werbenerin.

Beruf: Ausbildung zur Kindererzieherin. Sie backt: fruchtige Mascarpone-Torte.

Vivien ist ein echtes Spreewald-Mädchen und stolz darauf. Sie begann mit dem Backen vor fünf Jahren, da ihr die Torte eines Konditors auf der Hochzeit ihres Onkels nicht geschmeckt hat. Mittlerweile ist sie eine richtige „Back-Künstlerin“ geworden, die ein- bis zweimal pro Woche backt – vom Cupcake über Omas alte Rezepte bis hin zu Motivtorten. Die fruchtige Mascarpone-Torte ist ihr Lieblingskuchen. Sie backt die Füllung für viele verschiedene Anlässe, nur die Form und die Verzierungen unterscheiden sich des Öfteren – je nachdem, was gewünscht ist.

Katrin Küster (41) aus Vetschau.

Beruf: Inhaberin eines Cafés. Sie backt in der Show: Früchtchen-Quarkkuchen.

Die alleinerziehende Mutter betreibt eine kleine Backstube und einen Souvenirladen. Zudem hat sie auf ihrem Hof auch eine kleine Kunstscheune, in der Künstler ausstellen können. Ihr Kuchen basiert auf einem Rezept, das sie mit ihrer Freundin Doreen während der Eröffnungsphase ihres Ladens entwickelt und über die Jahre hinweg weiterentwickelt hat. Inzwischen sind alle Bekannten verrückt nach dem Kuchen.

Wolfgang Klöss (31) aus Lübben.
Beruf: Eventmanager / gelernter Feinwerkmechaniker. Er backt in der Sendung Himbeersahne-Amarettokuss.

Der lebenslustige Workaholic ist erst vor Kurzem in den Spreewald gezogen. Mit neun Jahren hat er das Backen von seiner Mutter gelernt. Bei seinem Himbeersahne-Kuchen handelt es sich um ein Familienrezept. Es erinnert ihn an alte Zeiten, als er noch mit seiner Mutter zusammen Kuchen und Torten gebacken hat.