Vorausgegangen war ein internes Treffen der Vetschauer Politikern mit Bolart-Geschäftsführer Eric Arts. Dieser wolle etwa acht Millionen Euro in die bereits genehmigten Erweiterung der Anlage und damit bessere Haltungsbedingungen investieren, heißt es. Die Bolart-Gruppe sichere nach eigenen Angaben etwa 170 Arbeitsplätze, weitere 30 sollen hinzukommen. Laut Mitteilung hat sich CDU-Fraktionschef Andreas Malik dafür ausgesprochen, "zu einem sachlichen Dialog zurückzukehren und bestehende Fakten zu respektieren". Am Treffen beteiligt waren die Spitzen der Fraktionen von CDU, SPD sowie WGO.

Die Anlage in Tornitz war mehrfach Ziel von Protesten.