Beispiel: Die Verwaltung habe die Zahl ihrer Dienstwagen bis 2016 von jetzt drei um zwei zu reduzieren.

Abgeordnete Axel Müller (SPD) bezeichnete die derzeitige Haushaltssituation als "dramatisch", habe er doch durch die üppigen Gewerbesteuereinnahmen in den zurückliegenden Jahren "eine gewisse Sorglosigkeit" beobachtet. Vetschau wird durch Vattenfall geleistete Vorauszahlungen zurückzugeben und für dieses Jahr ein Defizit von mehr als drei Millionen Euro zu verbuchen haben. Deshalb forderte Axel Müller die Fraktionen auf, für das Haushaltssicherungskonzept tätig zu werden. Er habe zudem das Gefühl, dass Vetschauer Bauvorhaben "aus dem Ruder laufen" und nannte das Feuerwehrhaus mit anzuschließendem Mehrzweckgebäude in Laasow für rund eine Million Euro. "Wir müssen aufmerksamer werden", sagte er auch mit Blick auf die zu erwartende Gebietsreform und fordert vom Bürgermeister ein Konzept zur Personalentwicklung in der Verwaltung. "Wenn wir nichts machen, wird der Schmerz unermesslich werden."