Deshalb werde nach seiner Überzeugung die Stadt nicht umhin kommen, kleiner zu werden, heißt, weitere Wohnungen insbesondere in der Neustadt zurückzubauen.

Abgerissen werden derzeit insgesamt 24 Wohnungen der Gagarinstraße 31 bis 34 sowie der Pestalozzistraße 3 bis 6. Ende März, so Karsten Strüver, werde von den Häusern nichts mehr zu sehen sein. Während an der Gagarinstraße Häuser gebaut werden sollen, ist an der Pestalozzistraße eine Grünanlage vorgesehen.