ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Vetschau auf der Suche nach neuem Tourismus-Logo

Kirche und Storch über geschwungener Welle von Matthias Haney.
Kirche und Storch über geschwungener Welle von Matthias Haney. FOTO: Repro: Rundschau
Vetschau. Aus drei such' eins: Für sein Tourismuskonzept sucht Vetschau ein neues Logo. Und das sollen die Vetschauer selbst mit auswählen. H. Kuschy

Nachdem die Stadt bereits zu Beginn dieses Jahres auf die Suche gegangen war und die Einwohner darum gebeten hatte, aus zwei Vorschlägen das beste Logo auszuwählen, sind nun neben dem Siegerlogo aus der ersten Runde zwei weitere Vorschläge des Cottbuser Grafikers Matthias Haney im Rennen.

53 Prozent von 94 Vetschauern hatten sich im Januar für die Variante mit dem Storch entschieden. Dieses Ergebnis, so einigte sich der Tourismusausschuss Mitte Februar, darf keinesfalls unter den Tisch fallen. Es steht daraufhin jetzt nochmals zur Wahl gleichberechtigt neben den beiden Varianten aus Cottbus. Sie unterscheiden sich gänzlich von dem ersten. Undine Ast, sachkundige Einwohnerin, fand die neuen Entwürfe "frisch und sympatisch". Gut' Ding wolle eben Weile haben, sagte Frederico Graf zu Lynar (CDU-Fraktion) und sprach sich damit lieber für eine längere Suche, dafür aber für das am Ende beste Logo aus. So sah das auch der Fraktionsvorsitzende der Bündnisgrünen, Winfried Böhmer. "Deshalb sollten wir das alte und die beiden neuen Varianten nochmals allen zur Abstimmung stellen", erklärte er.

So ist es jetzt. Wie Stadtsprecher Steffen Römelt sagt, können die Vetschauer und alle, die an der Stadt interessiert sind, bis zum 24. März über die drei Logo-Varianten abstimmen. Nutzen können sie dafür das Internet unter www.vetschau.de . Dort kann die Gestaltung des Logos auch kommentiert werden.

Mit dem überarbeiteten Tourismuskonzept versteht sich Vetschau als Brücke zwischen Spreewald und Lausitzer Seenland. Das war grafisch umzusetzen für ein neues Logo.