(red/dpr) Das „Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg“ hat in diesem Jahr erneut die landesweite Aktion zur besseren Sichtbarkeit von Fußgängern und Radfahrenden initiiert. Vom 22. bis 24. Oktober finden landesweit über 150 Aktionen zum Thema „Sichtbarkeit“ statt. Die Vielfalt der Aktivitäten ist groß.

Erstmals beteiligen sich auch die Städte Lübbenau und Vetschau an den Aktionstagen. In Lübbenau reichen die Aktionen von thematischer Behandlung in Kitas und Schulen über Werbung durch Banner im Stadtgebiet bis hin zu Beleuchtungskontrollen an Fahrrädern und Ansprache von Kindern und ihren Eltern in Schulnähe, so eine Stadtsprecherin. In Vetschau sind an drei Tagen Streifen von Ordnungsamt und Polizei im Stadtgebiet präsent, heißt es aus dem Rathaus. Zudem werde an Ständen Infomaterial verteilt und Bürgergespräche geführt.

Ziel sei, das Bewusstsein von Fußgängern und Radfahrern für die Notwendigkeit einer guten Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu erhöhen, wird weiter mitgeteilt. Info-Stände können heute von 7 Uhr bis 8 Uhr am Bahnhofsvorplatz und vor der Grundschule Missen aufgesucht werden, von 8 Uhr bis 9.30 Uhr am Rewe und an der Kraftwerkstraße. Donnerstag sind zu diesen Zeiten Infostände am Bürgerhaus und am Schulzentrum sowie zwei Infostände auf dem Wochenmarkt.