(red/rdh) Die Vetschauer Aktionsgruppe „Ambrosiafreies Sommerbad“ trifft sich am Freitag, 21. Juni, bereits um neun Uhr vor der Kleingartensparte „Finkenherd“ in der Reptener Chaussee (von Vetschau kommend kurz vor dem Sommerbad). Darüber informiert Winfried Böhmer. Obwohl die wiederholten Ausreißaktionen um das Sommerbad den Bestand der hochallergenen Ambrosia stark reduzierten, wachsen immer noch Pflanzen, sodass eine „Nachlese“ unbedingt erforderlich ist. Eine erneute Ausbreitung um das Sommerbad soll unterbunden werden. Nach dem dortigen Einsatz treffen sich Mitglieder der Aktionsgruppe zum „offiziellen“ Ausreißtag – woran sich Bürger beteiligen können – um zehn Uhr am Radweg zur Kläranlage. Eingeladen sind der Ambrosiakoordinator Brandenburgs, Matthias Hoffmann, und der Landtagsabgeordnete Benjamin Raschke (Bündnis 90/Die Grünen).