ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:05 Uhr

Nach Gewinn des Inklusionspreises
Ohrenseelsorger lassen aufhorchen

 Ein Teil der Mitglieder des Calauer Vereins „Seelsorger der Ohren“. Seit 2016 ist aus einer Selbsthilfegruppe heraus die Anzahl auf 56 Mitglieder angewachsen. Der Tag des Hörens und der 2019 stattfindende Tag des Handicaps in der Calauer Stadthalle sind bisherige Höhepunkte im Vereinsleben.
Ein Teil der Mitglieder des Calauer Vereins „Seelsorger der Ohren“. Seit 2016 ist aus einer Selbsthilfegruppe heraus die Anzahl auf 56 Mitglieder angewachsen. Der Tag des Hörens und der 2019 stattfindende Tag des Handicaps in der Calauer Stadthalle sind bisherige Höhepunkte im Vereinsleben. FOTO: Verein
Calau. Nach dem Gewinn des Inklusionspreises für die Calauer „Seelsorger der Ohren“ erläutern die Vorsitzenden ihre Pläne für 2019. Mit dem Preisgeld planen sie einen ganz besonderen Tag. Von Rüdiger Hofmann

„Das war ein Hammer, mit dem wir nicht gerechnet haben“, sagt Sylke Bärbock, Vorsitzende des Calauer Vereins „Seelsorger der Ohren“. Sie meint den Erhalt des Inklusionspreises in der vergangenen Woche in Schwarzheide, der mit 1500 Euro dotiert ist. Acht Bewerber für den Preis hatte es gegeben. Der Sonderpreis ging an das Hotel zur Post in Calau mit Inhaber Torsten Teichert.

Für Sylke Bärbock und ihren Partner Gregor Obst ist der Preis eine Bestätigung ihrer Vereinsarbeit. Die zeigt seit zwei Jahren Wirkung: Der Verein hat sich im Oktober 2016 aus einer Selbsthilfegruppe in Calau gegründet und zählt inzwischen 56 Mitglieder. Von Calau bis Vetschau und Lübbenau bis Cottbus wird die Reichweite der Akteure immer größer.

Sylke Bärbock ist nach mehreren Operationen spätertaubt und hat viele Höhen und Tiefen während ihrer bisherigen Hörreise durchlaufen. Zur Selbstbewältigung und stärkeren Akzeptanz engagiert sie sich mit anderen „Cochlea Implantat“-Trägern (Hörprothese für Gehörlose) sowie Freunden und der Familie ehrenamtlich.

So sind auch 2019 einige Aktivitäten geplant. „Am 27. März werden wir in Cottbus an einem ersten Hörcafé teilnehmen“, sagt Bärbock. Zwei Mitglieder des Vereins sind dabei – eine Akustikerin und Audiotherapeutin. In dem Café soll gezeigt werden, was Technik in der Branche heute schon leisten kann. „Auch die Induktionsschleife kommt zum Einsatz“, sagt Gregor Obst. Die Schleife dient zur Informationsübermittlung mithilfe elektromagnetischer Induktion. Am 28. März wird dann am Tag der Vereine teilgenommen.

Nachdem der „Tag des Hörens“ 2018 in der Calauer Stadthalle so ein großer Erfolg war, will der Verein auch in diesem Jahr daran anknüpfen. „Wir nennen ihn aber Tag des Handicaps“, sagt Sylke Bärbock, um sich auch anderen Formen der Behinderungen zu öffnen. Er findet am 19. Oktober in Calau statt – mit Logopäden, Optikern, Krankenkassen, der Deutschen Rentenversicherung, der Agentur für Arbeit und einem Integrationsfachdienst. „Für die Organisation und Durchführung wollen wir unser Preisgeld vom Inklusionspreis einsetzen“, so Bärbock.

Zudem werden die Vorsitzenden ein neues Design für ihre Notfallkarte kreieren. Pläne für ein Beratungsbüro in Calau gibt es, hier besteht ein enger Draht zur Behinderten- und Gleichstellungsbeauftragten des OSL-Landkreises. Was das „barrierefreie Hören“ anbelangt, hoffen Bärbock und Obst mittelfristig auf eine „Induktionsschleife für ein Bürgerbüro, und dass die Barrieren für Behinderungen aller Art weiter abgebaut werden“.

 Nach der Verleihung des Inklusionspreises zeigen sich die Vereinsvorsitzenden Sylke Bärbock und Gregor Obst im Kulturhaus Schwarzheide.
Nach der Verleihung des Inklusionspreises zeigen sich die Vereinsvorsitzenden Sylke Bärbock und Gregor Obst im Kulturhaus Schwarzheide. FOTO: Privat
 Ein Teil der Mitglieder des Calauer Vereins „Seelsorger der Ohren“. Seit 2016 ist aus einer Selbsthilfegruppe heraus die Anzahl auf 56 Mitglieder angewachsen. Der Tag des Hörens und der 2019 stattfindende Tag des Handicaps in der Calauer Stadthalle sind bisherige Höhepunkte im Vereinsleben.
Ein Teil der Mitglieder des Calauer Vereins „Seelsorger der Ohren“. Seit 2016 ist aus einer Selbsthilfegruppe heraus die Anzahl auf 56 Mitglieder angewachsen. Der Tag des Hörens und der 2019 stattfindende Tag des Handicaps in der Calauer Stadthalle sind bisherige Höhepunkte im Vereinsleben. FOTO: Verein
 Nach der Verleihung des Inklusionspreises zeigen sich die Vereinsvorsitzenden Sylke Bärbock und Gregor Obst im Kulturhaus Schwarzheide.
Nach der Verleihung des Inklusionspreises zeigen sich die Vereinsvorsitzenden Sylke Bärbock und Gregor Obst im Kulturhaus Schwarzheide. FOTO: Privat