| 02:43 Uhr

Verbesserungen in Lübbenau

Leserbrief. Mit der Bundestagswahl verbinden viele weiterhin ihre Hoffnung auf Verbesserung von kommunalpolitischen Leistungen, die schon länger angekündigt waren. Damit meine ich den Schutz der Bürger vor Hochwassergefahren und der Regulierung von Grundwasseranstieg . . . Hans Stolze Lübbenau

sowie die Verbesserung der Radwegsituation in Richtung Boblitz. Nach wie vor gibt es über die Dammstraße nach Boblitz für die Radfahrer keinen Zugang. Außerdem ist die Situation am Bahnübergang in Richtung Boblitz prekär. Personen sind meiner Meinung nach gefährdet. Dazu gab es im Stadtparlament bereits Diskussionen.

Die Spreewaldbank vom Altmarkt ist auf Geheiß der Stadt wieder verschwunden. Bürger sahen hier eine positive Sache, besonders für die Spreewald-Besucher. Meiner Meinung nach hat man kulturpolitisch einen Fehler begangen durch Mangel an Wissen. Außerdem ist die Errichtung eines Denkmals für die Opfer von Krieg und Vertreibung immer noch nicht auf den Weg gebracht.

Ein weiterer Punkt ist der Verkehrsknoten Dammstraße. Er ist noch nicht vollkommen. Die Verkehrsteilnehmer sind verunsichert. Dies geschieht, weil Reisebusse, Taxen und Pkw sich nach Bedarf im Halt "niederlassen". Reguliert werden solche Situationen durch Verkehrsschilder und Aufsichtspersonen nicht. Offensichtlich haben sich Experten das Geschehen in der Dammstraße noch gar nicht richtig angeschaut. Projektanten müssen öfter vor Ort sein. Die Baulichkeit gefällt den Besuchern und Urlaubern. Leider stimmt der Inhalt nicht mit verkehrssicherheitsrelevanten Ansprüchen überein