| 02:32 Uhr

Unterwegs auf geschliffenem Parkett

Das Vetschauer Schloss samt Remise erkunden die Teilnehmer der nächsten RUNDSCHAU-Sommertour.
Das Vetschauer Schloss samt Remise erkunden die Teilnehmer der nächsten RUNDSCHAU-Sommertour. FOTO: Hannelore Kuschy
Vetschau. Wer sich am Donnerstag, 10. August, um 10 Uhr vor Schloss und Remise in Vetschau einfindet, den erwartet eine geschichtsträchtige RUNDSCHAU-Sommertour. hk/dpr

Was glauben Sie, um ein Beispiel zu nennen, was einem eine Tasse alles erzählen kann! Erst recht, wenn sie auf einer gedeckten Hochzeitstafel steht. Lassen Sie sich in der einzigartigen Hochzeitsausstellung in der Vetschauer Schlossremise überraschen.

Und was sonst nur Hochzeitsgesellschaften genießen, können Sie, liebe Leser, an diesem Tag außerdem noch bewundern: den für mehr als 150 000 Euro sanierten prachtvollen Rittersaal im Schloss. Zu zwei Dritteln ist die Frischekur aus dem Stadtumbau-Programm gefördert worden. uch die Tür zum Wappenzimmer wird Ihnen an diesem Vormittag geöffnet.

Das ehemalige Stall- und Wirtschaftsgebäude bietet Gästen heute eine Touristinformation mit Auskünften zu allen Angeboten in Vetschau und Umgebung. Der große Saal der Schlossremise bietet ausreichend Platz für Hochzeiten und Geburtstage, Versammlungen und Seminare.

Festlich war der Rittersaal 1931 im Beisein des Vetschauer Ehrenbürgers Richard Hellmann eingeweiht worden. Der Sohn Vetschaus war um 1900 nach Amerika ausgewandert und war dort durch den Verkauf seiner Mayonnaise zu Reichtum gelangt. Nur dank seiner Stiftung konnten Projekte wie die Restaurierung dieses Saals in Angriff genommen werden.

Nun kehrte in den vergangenen Jahren alter Glanz in den Hochzeitssaal zurück. Unter anderem arbeiteten Restauratoren jede der 250 Parketttafeln auf den 90 Quadratmetern auf. Einweihung des Saals war am 9. April mit einem Operettennachmittag. Und Mitte April ließ sich dann auch das erste Paar in dem festlich-schicken Ambiente trauen.