(rdh) Der traditionelle Weihnachtsmarkt im Vetschauer Schlosspark findet am 1. und 2. Dezember statt. Dann wird der Weihnachtsmann im Saal der Schlossremise in seiner „Guten Stube“ auf den Besuch der Kinder warten. „Wir sind der Meinung, dass jedes Kind beim Besuch des Weihnachtsmannes ein Geschenk erhalten sollte“, sagt Franziska Riemann, Geschäftsführerin der Regionalen Entwicklungsgesellschaft Vetschau mbH.

Viele Eltern kennen es: Das aus der Mode gekommene Lieblingsspielzeug oder originalverpackte Fehlkäufe lagern auf Dachböden und in Kellern – aber zum Wegwerfen sind sie viel zu schade. „Genau diese Spielwaren benötigen wir“, so Katharina Maier vom Fachbereich Ordnung und Soziales.

Ob Gesellschaftsspiel, Spielzeugauto, Puppe, Kuscheltier, Mal- oder Bastelset – sofern es noch neuwertig ist und eine Größe von 30 x 30 Zentimetern nicht übersteigt, werden ausrangierte Spielwaren gern entgegengenommen. „Wer möchte, kann sein Paket verpackt abgeben. Ist der Gegenstand geschlechtsspezifisch oder altersbeschränkt, sollte das Paket mit „Geschlecht“ und „Altersspanne“ gekennzeichnet werden“, so Maier. Bis zum 27. November können Pakete in der Stadtverwaltung, Schlossstraße 10, bei Katharina Maier oder in der Touristinformation Schlossremise abgegeben werden.