Von Daniel Preikschat

Die Geschäftsführer von Erbach SB-Möbel und Kaufland-Logistik zeigen Herz für soziale Einrichtungen in Lübbenau und Luckau. Fast zeitgleich konnten am Mittwoch Projektleiterin Christa Schiller und DRK-Präsidentin Roswitha Schier in der Lübbenauer Suppenküche sowie Jürgen Othmer im Projektbüro Lübbenaubrücke Schecks beziehungsweise Waren im Wert von insgesamt 2500 Euro in Empfang nehmen. Etwas später kamen Waren für weitere 1000 Euro, ebenfalls von Erbach SB-Möbel bezahlt, bei der Luckauer Tafel an.

Jeweils zu dritt besuchten die Spender in Lübbenau die Einrichtungen. In der Suppenküche führten Roswitha Schier und Christa Schiller Hartmut Hänsch, Jörn Brodack und Jörg George an der Suppenküche vorbei in den Vorratsraum, der nun wieder gut gefüllt ist mit länger haltbaren Lebensmitteln. Außerdem konnten dringend benötigte Pfannen und Töpfe für die Köche angeschafft werden sowie zwei Wischwagen.

Die Waren zusammengestellt und ausgeliefert hat Jan Radke, Inhaber des Rewe-Marktes in Lübbenau. Rewe wie auch Erbach SB-Möbel seien als zuverlässige Unterstützer zum Beispiel auch der Initiative „Wir helfen!“ bekannt, sagte eine dankbare Roswitha Schier. Hilfe in Form von Warenlieferungen hat auch Kaufland-Logistik schon für die 700-Jahr-Feier in der Spreewaldstadt geleistet, wie Jürgen Othmer, Leiter des Projektbüros Lübbenaubrücke, am Mittwoch im Gleis 3 erinnerte. Diesmal brachten Geschäftsführer Martin Zock und seine Kolleginnen Olivia Mlodoch und Milena Milbrandt, in leitender Position zuständig für Vertrieb beziehungsweise Marketing, einen 1000 Euro-Scheck mit.

750 Euro davon hat sich das Lübbenauer Kaufland-Logistik-Team in diesem Jahr bei einem Fußballturnier des Konzerns in Neckarsulm erspielt. Mitarbeiter an Kaufland-Standorten in ganz Deutschland und auch im Ausland hatten die Mannschaften gebildet, erzählte Martin Zock. Am spielstärksten erwiesen sich die Lübbenauer und sicherten sich so die Siegprämie. Mit Waren im Wert von weiteren 250 Euro rundete Kaufland-Logistik die Summe auf.

Die Lebensmittel sollen im Juni an Helfer und Kinder beim Bahnhofsviertelfest gehen, so Jürgen Othmer. Wofür die 750 Euro genutzt werden, stehe noch nicht fest. Martin Zock vertraut der Lübbenaubrücke jedoch, dass sich ein guter Verwendungszeck findet.