| 19:09 Uhr

Altdöbern
Und ewig rollt das runde Leder

Wolfgang Glomb zählt noch immer zu den Stützen seiner Mannschaft. Vor wenigen Wochen ist der Neupetershainer zum Sportsympathieträger des Landes Brandenburg ernannt worden.
Wolfgang Glomb zählt noch immer zu den Stützen seiner Mannschaft. Vor wenigen Wochen ist der Neupetershainer zum Sportsympathieträger des Landes Brandenburg ernannt worden. FOTO: Uwe Hegewald
Neupetershain . Trotz Spielerausfälle stemmt SV Corona sein Ü50 Traditions-Hallenturnier. Von Uwe Hegewald

Um ein Hallenturnier ausfallen zu lassen, müsste es in Neupetershain sprichwörtlich mit dem Teufel zugehen. Tradition verpflichtet, schließlich veranstaltet der Sportverein den Ü50-Hallen-Klassiker seit mehr als 15 Jahren. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Harry Richter, der sich bei einem zurückliegenden Hallenturnier den Arm gebrochen hat, und der nachvollziehbaren Absage von Stammtorhüter Rainer Witzack (75. Geburtstag!) musste die Corona sich mannschaftlich neu ordnen. „Einen Platz auf dem Treppchen wollen wir schon belegen“, schwor Ersatztorhüter Rainer Dullin seine Mitspieler ein und machte dem Team Hoffnung. „Als der Pokal vor rund fünf Jahren zum letzten Mal nach einem Heimturnier in Neupetershain blieb, stand ich auch im Tor“, so die heutige Cottbuser. Corona-Gallionsfigur. Wolfgang Glomb sowie die Vereinsvorsitzende und Bürgermeisterin Marita Theile freuten sich, auch nach dem ersten Anpfiff durch Schiedsrichter Harald Richter, besondere Gäste begrüßen zu dürfen. Unter ihnen die Urgesteine Horst Nuglisch (Altdöbern) und Achim Rother, der die Jungs seinerzeit mit den Bus zu den Auswärtsspielen in der damaligen Bezirksklasse chauffierte.

Nicht vergessen haben sie ihrem Stammkraftfahrer, dass er auch einen Bus für die mitreisenden Neupetershainer Fans organisierte. Dass die Fußballlegenden noch immer in der Lage sind, den Ball zu kontrollieren und einen feinen Pass zu spielen, zeigten sie am gestrigen Sonntag im Neupetershainer Kultur- und Freizeitzentrum (KFZ).

Die beste Ballbehandlung und die feinsten Pässe zeigten am Ende die Kicker von Blau-Weiß Klein Gaglow, die das Turnier mit zehn Punkten und 11:5 Toren für sich entscheiden konnten.

Der SV Corona Neupetershain, um Wolfgang Glomb, Sportsympathieträger des Landes Brandenburg 2017, darf sich Vizemeister nennen (7 Punkte, 7:5 Tore) – der Plan mit dem Platz auf dem Treppchen ging auf. Die nachfolgenden Plätze gingen an den SV Senftenberg 08 (7 Punkte), Glück-Auf Jänschwalde (3 Punkte) und Blau-Weiß Spremberg (1 Punkt).