ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Überzeugender Sieg für SSV Lübbenau

Landesliga Süd-West: HSV Senftenberg II – SSV Lübbenau 21:30 (9:16). Auf ungewohntem Tartan-Belag in der leeren, großen Aktivist-Sporthalle hat der SSV Lübbenau souverän gewonnen und damit den zweiten Tabellenplatz gefestigt. red



Die ersten zehn Minuten verliefen ausgeglichen. Auf die Senftenberger Führungen folgten bis zum 4:4 immer sofort der Ausgleich. Dann war die Abtastphase vorbei und Lübbenau zeigte eindrucksvoll seine individuell und spielerisch gereifte Spielanlage. Die Deckung ließ den Gastgebern kaum Raum zum freien Wurf. Was dann noch aufs Tor kam, parierte SSV-Keeper Matthias Weiß. So erzielten die Gäste elf Tore in den nächsten 15 Minuten. Senftenberg traf in dieser Zeit nur ein Mal. Beim Stand von 5:15 war die Spannung vorerst aus dem Spiel. Den Hausherren gelang in den verbleibenden fünf Minuten noch eine kleine Ergebniskosmetik zum Halbzeitstand von 9:16.

Der SSV blieb auch im zweiten Abschnitt konzentriert und spielte sich klare Torchancen heraus. So wuchs der Vorsprung in den nächsten 15 Minuten bis auf zwölf Tore an. Beim Stand von 11:23 war die endgültige Entscheidung gefallen. Die Gäste ermöglichten nun der zweiten Garde Einsatzzeiten. Fast alle Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, trotz der Umstellungen in Hälfte zwei.

SSV Lübbenau: Tor: Matthias Weiß, Olaf Schink. Feld: Sirko Kerstan (1), Sven Axmann (8/3), Dominik Mahling, Uwe Kammerer (5/2), Kai-Uwe Dobberstein (1), Markus Werner (4), Torsten Barthelt, Jörg Fritsche (6), Torsten Jedro (2), Olaf Benack (3), Patrick Wacker.

Zeitstrafen: Senftenberg II: 9; SSV Lübbenau: 5.