ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:57 Uhr

Überraschung: Reisegutschein vom Superintendenten

Superintendent Thomas Köhler (l.) und Pfarrer Stephan Magirius zeichnen Christel Paulick aus.
Superintendent Thomas Köhler (l.) und Pfarrer Stephan Magirius zeichnen Christel Paulick aus. FOTO: hk
Die Partnerschaft zwischen der Spreewaldstadt Lübbenau und der englischen Stadt North Tyneside hat ein außergewöhnliches Ergebnis zur Folge: Studentin Sabrina Brandt von der TH Wildau und mit Lübbenauer Wurzeln, wird ein zwölfwöchiges Praktikum in der Partnerstadt absolvieren. Entsprechende Kontakte und Absprachen sind jüngst bei den Spielen der Freundschaft im polnische Pniewy gepflegt und geknüpft worden. jg hk bt

Das war längst fällig: Christel Paulick, ohne deren außergewöhnliches Engagement das Ogrosener Gotteshaus wohl kaum saniert worden wäre, hat beim großen Fest zum vorläufigen Abschluss der Sanierung von Pfarrer Stephan Magirius einen Reisegutschein geschenkt bekommen. "Das war mir peinlich", sagte sie wenig später in kleiner Runde. Denn die Ogrosenerin hat sich nie in die Öffentlichkeit gedrängt. Diesmal aber war sie wichtig. Gratulant war auch Superintendent Thomas Köhler. Wann immer er nach Ogrosen gekommen war, "immer war auch Frau Paulick hier", erinnerte er sich. Sie sei ein guter Antreiber. Und die rührigen Frauen neben ihr wisse er auch zu schätzen. Er habe dort immer eine gute Stulle zu essen bekommen. Würde man die aneinanderlegen, dürften sie bis Altdöbern reichen, schätzte der Kirchenmann.

Der Spreewald stellt den obersten Repräsentanten des 22-köpfigen, ehrenamtlichen Tourismusausschusses der Industrie- und Handelskammer Cottbus. Der Burger Hafenmeister Dirk Meier ist einstimmig zum Vorsitzenden gewählt worden. Er will sich dafür einsetzen, dass die Interessen der Branche stärker in der Politik wahrgenommen werden, kündigte er an.

Dem Spreewald wird dies gut zu Gesicht stehen.