Infos unter Tel.: 03 53 24/30 50.
Die Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Richtlinie der Europäischen Gemeinschaft von 1992 zielt darauf ab, die natürlichen Lebensräume und wildlebenden Tiere und Pflanzen zu erhalten. Jedes Land ist verpflichtet, entsprechende Gebiete zu melden. Gemeinsam mit so genannten Vogelschutzgebieten (nach der Vogelschutzrichtlinie von 1979) und Verbindungsräumen soll so ein europaweites Netz von „Naturgebieten“ geschaffen werden, um die Arten- und Lebensraumvielfalt als Lebensgrundlage des Menschen zu bewahren.
Im Naturpark gibt es 30 FFH-Gebiete, die etwa 8450 ha oder 14,5 Prozent der Naturparkfläche ausmachen. (cad)