| 02:57 Uhr

Traum vom Lok-Führer in Lübbenauer "Station"

Julius und Johannes lernen bei Volker Schramm (v.l.) in der Station die Geheimnisse der Elektrotechnik.
Julius und Johannes lernen bei Volker Schramm (v.l.) in der Station die Geheimnisse der Elektrotechnik. FOTO: Jan Gloßmann
Lübbenau. Einer der ihren ist Deutschlands bester Industrie-Keramiker-Lehrling. Der Lübbenauer Marvin Richter ist dafür im Dezember geehrt worden, und beim Neujahrsempfang der Stadt vor einer Woche wurde er von Bürgermeister Helmut Wenzel hervorgehoben. Jan Gloßmann

Ein Teil dieser Ehre, das hat Marvin Richter immer wieder betont, gebührt der "Station". Eigentlich nennt sie sich Kinder- und Jugendbegegnungsstätte, "Station" aber ist für die meisten ein Begriff.

Dort, in der Dammstraße in Lübbenau, etwas versteckt gelegen, ist jetzt Alltag. Vereinschef Daniel Michael: "Unsere Arbeitsgruppen sind aktiv, aber vor allem unsere Modellbahnbauer suchen Nachwuchs." AG-Betreuer Hartmut Bergauer ist mit einer Koffer-Modellbahn unter anderem in Schulen unterwegs und weckt Interesse, teils sogar Begeisterung bei den Kindern. Doch letztlich müssen die Eltern mitspielen, die Kinder gegebenenfalls zum Treff bringen oder abholen. Hinzu kommt die allgemeine Computer-Manie, die die Fummelei an der einer Modellbahn trotz Traums vom Lokomotivführer zu aufwendig erscheinen lässt. Daniel Michael: "Wir spielen hier eher weniger, sind aber offen für Ideen." Wenn die Kinder und Jugendlichen kochen wollen, dann wird gekocht - lernen kann man überall etwas. "Für manche ist das hier eine Familie." Und da ist es kein Wunder, dass auch viele Ehemalige - wie Marvin Richter - immer wieder vorbeischauen und mitmachen. Und so gab und gibt es Mitstreiter aus Vetschau, Calau, Lübben oder Burg. Einiger der älteren "Stations"-Besucher gehen in Lübbenau zur Schule.

In diesem Jahr wird es das zum Brandenburg-Tag inszenierte "Kreativfestival" erneut geben. Für die First Lego-League soll möglicherweise eine zweite Mannschaft gebildet werden. Die "Intern4chte" am Jahresende sind fester Bestandteil wie Weihnachts- und Osterbasteln und natürlich das jährliche Sommerlager. Das wird 2013 in der zweiten Ferienwoche im Juli stattfinden. Natur und Technik stehen im Mittelpunkt - und der Spaß daran.

Kontakt: jeweils montags, mittwochs und donnerstags von 16.30 bis 19 Uhr in der "Station", Dammstraße, oder per E-Mail unter technikschule@jugendfoerderverein-luebbenau.de