| 02:42 Uhr

"Trällerpfeiffen" singen mit dem Vetschauer Chor

Die jungen "Trällerpfeifen" aus Missen proben. Sie treten am Sonntag zum ersten Mal in der Kirche auf.
Die jungen "Trällerpfeifen" aus Missen proben. Sie treten am Sonntag zum ersten Mal in der Kirche auf. FOTO: Becker/peb1
Missen. Seit 20 Jahren leitet Gabriela Kasimir den Missener Schulchor. Wie es sich für solches Jubiläum gehört, sollte dies mit einem "Sahnehäubchen" gekrönt werden. peb1

Zufällig ergab sich, dass die Vorsitzende des Gemischten Chores Melodia Vetschau, Brigitte Harting, auf der Suche nach einer Zusammenarbeit mit einem jüngeren Chor war. Sie stieß auf den Missener Schulchor. Nun wird es eine Zusammenarbeit mit den ganz jungen Sängern geben und das begrüßen beide Seiten. "Die Acht- bis Neunjährigen sind seit einem Jahr der neue Chor der Schule, nachdem ich zuvor schweren Herzens die Sechstklässler verabschieden musste", erzählt die Missener Lehrerin Gabriela Kasimir.

Unterstützung bekommt sie von der Horterzieherin Ramona Jung, die mir ihrem Akkordeon den Chor begleitet. Manchmal holt sie sich auch externe Helfer, die sie in der Calauer Musikschule Hampicke findet.

Die Missener Schule ist bekannt für ihre ausgezeichnete Arbeit, besonders im Ganztagsbereich, der sportorientiert ist. Dass es eben auch im musischen Bereich Angebote gibt, spricht für eine dennoch breite Palette. "Manch einer ist eher musisch als sportlich unterwegs, manche Kinder wollen beides", berichtet die Primarstufenlehrerin über ihre Erfahrungen.

Silas Donath aus Koßwig (9) ist seit einem Jahr dabei. "Ich habe Spaß am Singen, meine Freunde sind auch im Chor. Und ich kenne schon vier Lieder auswendig, bei den anderen schummle ich noch etwas", erzählt er freimütig. Die ebenfalls neunjährige Lena Hampicke aus Calau: "Ich bin seit dem 1. Schuljahr dabei und kenne schon alle sieben Lieder. Neben dem Chor mache ich aber auch noch bei Handball und Tischtennis mit."

Eine letzte Einzelprobe hatten die Kinder kürzlich auf dem Schulhof, nachdem es schon Tage zuvor eine gemeinsame Probe mit dem Vetschauer Chor gab. Schließlich sind die Kleinen hochmotiviert, denn am 11. Juni werden sie im Wechsel mit den ganz Großen aus Vetschau in der Missener Kirche auftreten. "Hoffentlich kommen viele Besucher", drückt Gabriela Kasimir einen Wunsch aus. "Wir brauchen unbedingt neue T-Shirts für die ‚Trällerspatzen‘, vielleicht reichen dafür die Einnahmen", ergänzt sie.