| 01:18 Uhr

Tischtennis Zwei Medaillen für Harry Neupötsch

Norddeutsche Meisterschaften.. Wernigerode war am Wochenende der Austragungsort der Norddeutschen Meisterschaften. Der Lübbenauer Harry Neupötsch konnte dort zwei Erfolge verbuchen und am Ende des Wettbewerbs zufrieden mit einem zweiten und einem dritten Platz die Heimreise antreten.


In der Altersgruppe über 70 Jahre spielten insgesamt 24 Sportfreunde aus acht Bundesländern in Vierergruppen um den Einzug ins Achtelfinale. Harry Neupötsch erreichte nach drei Siegen sicher den ersten Platz der Gruppe. Dabei hatte er 3:1 gegen Kauke (Niedersachsen), 3:0 gegen Trippner (Sachsen-Anhalt) und 3:1 gegen Mitrowan (Hamburg) gewonnen. Im Viertelfinale gegen Skott (Hamburg) gab es für ihn auch keine Probleme bei dem 3:1-Erfolg.
lm Halbfinale traf der Lübbenauer dann auf Sportfreund Palau aus Berlin. Der Hauptstädter hatte schon einige vordere Plätze aufzuweisen und so war von Anfang an klar, dass es ein schweres Spiel werden würde. 14:12 stand es im fünften Satz, und mit viel Glück gewann der Sportfreund Palau mit 3:2 die Partie. Der dritte Platz der Einzelmeisterschaften ist für Harry Neupötsch ein großer Erfolg. Er sichert ihm gleichzeitig die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Senioren im Mai 2004.
Im Doppel trat der Spreewälder mit Sportfreund Fischer aus Fürstenwalde an. Im Viertelfinale konnte das Doppel mühelos gegen Puzicha/Knoop (Niedersachsen) mit 3:0 gewinnen.
Im Halbfinale gab es ein schweres Spiel gegen Kauke/Schradick (Niedersachsen), das sie 3:2 gewinnen konnten. Alle Sätze mussten allerdings schwer erkämpft werden.
Im Endspiel gab das Duo aus Lübbenau und Fürstenwalde gegen die favorisierten Hamburger Voss/Skott alles. Allerdings unterlagen Neupötsch/Fischer nach einem tollen Spiel knapp mit 2:3 Punkten und erhielten die Silbermedaille. (hyn)