Es sind zwei Schritte, die das Leben eines Haustieres entscheidend beeinflussen können: Die Kennzeichnung eines Tieres mit einem Transponder und die anschließende Registrierung. Dass diese beiden Maßnahmen unverzichtbar sind, unterstreichen auch die Zahlen der Jahresstatistik von Tasso, der Tierschutzorganisation, die Europas größtes Haustierregister betreibt.

Mehr als 100 000 Vierbeiner sind im vergangenen Jahr bei der Organisation als vermisst gemeldet worden. Knapp 88 000 dieser Tiere konnten wieder mit ihren Haltern zusammengebracht werden. Möglich wurde das, weil die Nummer des Transponders zusammen mit den Daten des Tierhalters in einer Datenbank hinterlegt war. Daher gilt: Lassen Sie Ihre Tiere beim Tierarzt mit einem Transponder kennzeichnen! Und registrieren Sie die Nummer des Chips mit Ihren Daten kostenlos in der Datenbank beispielsweise von Tasso.