| 02:44 Uhr

Tarifvertrag beim ASB tritt rückwirkend in Kraft

Lübbenau/Vetschau. Für die rund 310 Beschäftigten beim ASB Ortsverband Lübbenau/Vetschau ist rückwirkend zum 1. September erstmals ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft in Kraft getreten. red/bt

Dast teilt ver.di-Verhandlungsführer Ralf Franke in einer Presseinformation mit.

Damit erhöhen sich ab 1. September 2016 die monatlichen Entgelte je nach Art der Tätigkeit und nach Anzahl der Beschäftigungsjahre zwischen 2,5 bis 32 Prozent, so Ralf Franke

Bei den Pflegefachkräften (stationär und ambulant), die in der Regel nur ein Stundenentgelt von 10,78 Euro erhalten hatten, erhöht sich das Stundenentgelt abhängig von der Beschäftigungszeit zwischen 6 Prozent bei einer Beschäftigungszeit von weniger als einem Jahr bis 32 Prozent bei einer Beschäftigungszeit von zehn Jahren und mehr. Der Stundenlohn einer Pflegefachkraft beträgt zwischen 11,42 bis 14,27 Euro, teilt die Gewerkschaft weiter mit.

Der Urlaubsanspruch liege durchgängig bei 28 bis 30 Tage je nach Beschäftigungszeit, hieß es weiter.

Im Jahr 2015 hatten die Verhandlungen begonnen.