| 02:48 Uhr

Sturmschäden verhindern Falkners Saisonbeginn

Werchow. "Niklas" war Mitte der vergangenen Woche auf dem Adler- und Jagdfalkenhof zur Calauer Schweiz zu erleben. Hinter dem Namen verbirgt sich jedoch nicht ein neuer majestätischer Greifvogel des Falkners Dirk von Bargen, sondern das Sturmtief, das vor ein paar Tagen über Deutschland und die Lausitz hinwegfegte. uhd1

So auch im Werchower Adler- und Jagdfalkenhof, wo aufgrund von Sturmschäden vorerst alle Termine abgesagt werden müssen. "Wir warten auf den Besuch eines Gutachters. Er wird die Schäden aufnehmen und an unsere Versicherung weiterleiten", informiert Dirk von Bargen, der erst einmal alle angekündigten Termine absagen muss. "Wenn alles zur Zufriedenheit geklärt ist und die Schäden behoben sind, können wir in die Saison starten. Ich gehe von einem Termin Anfang Mai aus", so der Greifvogel-Experte.