| 14:26 Uhr

Streik in Calau: Caleg-Mitarbeiter fordern mehr Lohn

Calau. Rund 60 Mitarbeiter des Calauer Schaltschrank- und Gehäusebauers Caleg haben am Mittwochmittag ihre Arbeit niedergelegt. Mit dem Streik will die IG Metall eine Lohnerhöhung von sechs Prozent durchsetzen.

Jörn Homuth von der IG Metall: "Da die bisherigen Gespräche und die erste Verhandlung zu keinem Kompromiss geführt haben, erhöhen die Arbeitnehmer nun den Druck auf die Geschäftsführung." Der Vorschlag von Caleg, die Vergütung ab April um zwei Prozent zu erhöhen, wurde von der IG Metall als deutlich zu niedrig und inakzeptabel zurückgewiesen. "Eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um sechs Prozent, welche über dem Abschluss in der Fläche liegen würde, ist unrealistisch und spiegelt nicht die Gesamtentwicklung des Unternehmens in den letzten Jahren wider", sagt der Personal-Chef von Caleg, Andreas Petzold, gegenüber der RUNDSCHAU. Man werde aber eine Lösung finden.

Die streikenden Mitarbeiter waren mit einem Autokorso durch die Stadt gefahren, um dann gemeinsam und öffentlichkeitswirksam auf dem Calauer Marktplatz zu protestieren. jag