ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:52 Uhr

Kommunalpolitik
Straßennamen werden in Laasow neu vergeben

Vetschau. Tourismusausschuss gibt grünes Licht für zwei Wege. Von Rüdiger Hofmann

Zwei bisher unbenamte Straßen in unmittelbarer Nähe zum Gräbendorfer See im Vetschauer Ortsteil Laasow sollen nun einen Namen erhalten. Die bisherige Planstraße A1 bis A3 innerhalb des B-Planes „Ferien, Wassersport und schwimmende Häuser“ wird künftig „Seestraße“ genannt. Die Planstraße G innerhalb des Plangebietes soll den Namen „Möwenweg“ erhalten. Das wurde im Tourismusausschuss der Stadt Vetschau bekannt.

Das dem B-Plan zugrunde liegende Planungskonzept geht von einer Bebauung des Plangebietes mit Ferienhäusern und schwimmenden Häusern aus. Diese Bebauung, die künftig das touristische Gesamtvorhaben „Familienresort Möweninsel Spreewald“ ausmacht, befindet sich in direkter Anbindung zum Gräbendorfer See.

„Die Hauptzufahrt von der Landesstraße zum See soll deshalb „Seestraße“ benannt werden. Sie wurde 2017 hergestellt und gewidmet“, sagt Bauamtsleiter Sven Blümel. Alle inneren Wegebeziehungen stünden in Zusammenhang mit Feriennutzung in der Natur des Sees mit seiner Insel und deren Tier- und Pflanzenwelt. Daher sollte die Planstraße G, die ebenfalls 2017 hergestellt und gewidmet wurde, Möwenweg heißen, so Blümel. Weitere Namensvergaben für die Wegeerschließungen können entsprechend thematisch fortgesetzt werden.