Der Bau des neuen Kreisverkehrs in Vetschau kommt planmäßig voran. Für die nächste Etappe ist die Sperrung der Fahrtrichtung Lübbenau geplant. Von Mittwoch, 1. Juli, bis Sonnabend,18. Juli, wird die Landesstraße L 49 an den Vetschauer Kreisverkehr angeschlossen. Dafür wird der Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr und der Zufahrt der Total-Tankstelle gesperrt, teilt der

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg mit.

Der gesamte Verkehr aus Richtung Vetschau nach Lübbenau wird dann über den neuen Kreisverkehr in Vetschau nach Calau weiter über Bischdorf, Boblitz nach Lübbenau umgeleitet. Für den Verkehr von Vetschau nach Berlin kann die A 15 ab Anschlussstelle Boblitz benutzt werden.
Der gesamte Verkehr aus Richtung Lübbenau nach Vetschau wird in Boblitz auf die A 15 geleitet. Über Abfahrt an der Anschlussstelle Vetschau ist Vetschau zu erreichen. Aus Richtung Cottbus wird über Hänchen/Kolkwitz/Eichow nach Vetschau umgeleitet. Von Vetschau nach Cottbus kann die A 15 über die Anschlussstelle Vetschau genutzt werden.
Für den Fußgängerverkehr werden am Baufeld provisorische Wege hergerichtet.
Änderungen beim Busverkehr sind den Aushängen an den Haltestellen zu entnehmen. Ab Sonnabend, 18. Juli, werden die Arbeiten an der „L 49 Nord“ fortgesetzt, dann wieder unter halbseitiger Sperrung. Aus Richtung Lübbenau kommend ist der Kreisverkehr dann wieder befahrbar.