ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Strandgaudiparty mit Stimmung von still bis laut

Die Schiffsmodellsportler unter sich am Gräbendorfer See.
Die Schiffsmodellsportler unter sich am Gräbendorfer See. FOTO: P. Becker/peb1
Gräbendorf. Kaum zu glauben, aber Arschbomben-Wettbewerb und Schiffsmodellsport passen zusammen. Zumindest dann, wenn beide Rücksicht nehmen. peb1

Schiffe versenken haben Modellbauer nicht gern, schon deshalb war das Revier am Gräbendorfer See gut aufgeteilt. Den Zuschauern am Ufer wurde auf engem Raum jede Menge fürs Auge geboten. Während die Jugend um den schönsten Sprung ins Wasser wetteiferte (die Blaskapelle spielte nebenbei auch Jury), ging es bei den Modellsportlern wesentlich ruhiger zu. Sorgsam lenkten sie vom Ufer aus ihre ganz unterschiedlichen Modelle, vom Hochseeschlepper über die Hochseeyacht bis zum Rennboot. Der Schiffsmodellsportverein Großräschen hatte zu dieser Vorführung eingeladen. Die Einladung zur Strandparty selbst kam von der Veranstalterfamilie Werschnitzke. "Wir machen das schon zum neunten Mal", erzählt Katrin Werschnitzke, "jedes Mal helfen uns Freunde, die gesamte Familie und die Kirchengemeindemitglieder, um dieses Strandfest zum Erlebnis für alle zu machen."

Neben der lauten Open Air Party am Samstag war es der stille Gottesdienst am Sonntag, gehalten von Michael Oelmann am Ufer des Gräbendorfer Sees. Unterstützt wurde er vom Calau-Werbener Posaunenchor. Nach dem Gottesdienst kommt seit jeher in den Dörfern der Niederlausitz der Frühschoppen. "Peters Spaß- und Blasmusik" spielte erfolgreich gegen den einsetzenden Regen an, unterbrochen wurde das Konzert lediglich für die Bekanntgabe der Arschbomben-Noten. Gordon Burback hieß am Schluss der beste Bomben-Springer.

Etwas abseits vom Geschehen ließ Gunter Puchat sein Rewa-Sportboot mit Wasserskiläuferin im Schlepp am Strand entlang düsen. "Das Modell entspricht den Booten der reichen Leute vom Gardasee. Größer konnte ich es mir nicht leisten", erzählt schmunzelnd der Achtzigjährige aus Radeburg. Er ist seit 1951 Modellsportler, besitzt 20 Schiffe und insgesamt zehn Flugzeuge. Weitere Fotos sind zu finden unter: